×

Die Gegner reden von «Stimmenkauf»

In knapp zehn Tagen stimmt die Gemeinde Lumnezia konsultativ über eine Weiterführung des Windpark-Projekts ab. In die Kritik geraten sind nun die Vergütungsversprechen der Parc da vent Lumnezia SA. Doch deren Chef Guido Schönenberger hält dagegen.

Aus den Abstimmungsunterlagen zum Urnengang vom 24. November sind die Zahlen ersichtlich: Welche Vergütungen gibt es für die Gemeinden und die Einheimischen in den ersten 20 Jahren ab Inbetriebnahme eines Windparkes im Lugnez? Was bereits bekannt ist: Die Gemeinden Lumnezia und Ilanz/Glion sollen als Grundeigentümer pro produzierte Kilowattstunde einen Rappen erhalten, das entspricht bei einer vorgesehenen Produktion von 75 Gigawattstunden 750 000 Franken im Jahr oder 15 Millionen Franken insgesamt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.