×

Die Vorbereitungen auf die Viehschau laufen bereits

Es dauert zwar noch einen Monat, aber die Vorfreude ist vielerorts schon da: In Glarus treffen sich zum Abschluss des Sommerhalbjahres die besten Glarner Züchter zur Herbstviehschau.

Südostschweiz
Montag, 09. September 2019, 04:30 Uhr Herbstviehschau
Die Titelverteidiger: Astro Alona von Philipp Zweifel aus Linthal ist die amtierende «Miss Glarus» 2018.
BARBARA BÄUERLE-RHYNER

Wenn in der kleinsten Hauptstadt schon frühmorgens Lastwagen, Traktoren und weitere Fahrzeuge mit Viehanhängern auffahren, ist das ein untrügliches Zeichen: Die alljährliche Glarner Herbstviehschau auf dem Zaunplatz steht an und führt die Glarner Bäuerinnen und Bauern zusammen.

So werden am Samstag, 12. Oktober, einmal mehr die grossen Braunen, die Original Braunen und die kleinen Weissen, die Schwarzen und die Braunen das Areal einnehmen.

Feiern mit den Züchtern

Nebst den Rangierungen der Kategorien gibt es auch heuer bei den Kühen wieder die attraktiven Spezialkategorien; Mutter-Tochter, Schöneuter, Miss Genetik, Wirtschaftlichkeitsstar, OB Miss sowie der Tageshöhepunkt; die Wahl zur Miss Glarus. Hier wird die Nachfolgerin von Astro Alona der Linthaler Bauernfamilie Zweifel erkoren.

Auf dem Platz und im Ring haben neben all den Kühen bereits seit 2016 auch Kleinviehzüchter mit ihren schönsten Schafen – der Rassen WAS, BFS, SBS und Texel – und Ziegen ihre Auftritte.

Mit der bewährten Festwirtschaft lässt sich auch der Abend gebührend ausklingen; im Festzelt finden sich die Akteure des Tages nach dem Versorgen ihrer Tiere wieder ein und werten «das schünscht Rind vum Tag».

Ist man bei der Abgabe seines Tipps mit dem Experten gleicher Meinung, gibt es, nebst dem spannenden Showblock, auch nennenswerte Preise zu gewinnen.

Für Unterhaltung sorgt heuer das Ländlertrio Stockbergbuäbä, und es freut sich zusammen mit den Organisatoren von Braunvieh Glarus sowie den Glarner Kleinviehzüchtern, zahlreiche Besucher am traditionellen Anlass begrüssen zu dürfen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden