×

Eine Kinogeschichte ohne Happy End

Die Kräne stehen schon, die Beschwerde gegen das geplante Grosskino in Chur West schien reine Formsache. Dann erwischt das Bundesgericht mit seinem Urteil alle auf dem falschen Fuss. Die Stadt ist überrascht, die Bauherren sind irritiert. Und die Beschwerdeführer schweigen.

Ob in Chur West das geplante Grosskino je einmal eröffnet werden kann, steht seit gestern in den Sternen. Das Bundesgericht in Lausanne hat in seinem Urteil vom 3. Juli die Beschwerde der sechs Anwohner entlang der Raschärenstrasse gegen die Baugesellschaft City West gutgeheissen. Konkret hatten die Anwohner Beschwerde gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts des Kantons Graubünden eingelegt. In ihrer Beschwerde rügen die Anwohner vor allem die Auswirkungen des zusätzlichen Verkehrsaufkommens.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.