×

Das Vieh zieht dieses Jahr später auf die Alpen

Obwohl sich der Sommer im Tal von der schönsten Seite zeigt, liegt in den oberen Lagen noch immer viel Schnee. Zum Nachteil für die Landwirte, die Alpaufzüge beginnen tendenziell später.

Während Tourenskifahrer sich in den letzten Tagen und Wochen am Schnee in den höheren Lagen erfreuten, sorgte dies bei den Bauern für die eine oder andere Sorgenfalte. «Es gab in diesem Winter zudem sehr viele Lawinen, die Holz und Steine mit sich brachten. Dies bringt den Älplern, aber auch den Alpeigentümern, einen Mehraufwand, um die Alpstrassen und Weiden von Holz und Steinen zu säubern. Speziell den Gemeinden», erklärt Fritz Waldvogel, Präsident des Glarner Bauernverbandes.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.