×

Churerin wird für ihre Diplomarbeit ausgezeichnet

Der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein hat die HTW-Studentin Larissa Cavegn für ihre Bachelorarbeit ausgezeichnet. Darin thematisiert sie den Umbau von landwirtschaftlichen Gebäuden mit einem Beispiel aus Fürstenau.

Südostschweiz
Donnerstag, 23. Mai 2019, 10:03 Uhr Architekturstudentin
Die Visualisierung des Weinguts in Fürstenau nach dem Projekt von Lairssa Cavegn.
HTW CHUR

Eine Fachgruppe des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins SIA zeichnet jedes Jahr Diplomarbeiten aus, die das Thema «Umgang mit bestehenden Bauwerken sowie deren Erhaltung» behandeln. In diesem Jahr ging eine der Auszeichnungen nach Chur, denn unter den vier prämierten Arbeiten ist auch diejenige von Larissa Cavegn, Absolventin des Architekturstudiums der Hochschule für Technick und Wirtschaft HTW Chur.

In ihrer Arbeit hat sich Cavegn mit dem Stallumbau zwischen Schloss Schauenstein und dem bischöflichen Schloss in Fürstenau befasst, wie es in einer Mitteilung der HTW heisst. Einen Bebauungvorschlag dazu zu entwickeln, war die diesjährige Aufgabe für die Abschlussarbeiten aller Studierenden des Architektur-Lehrgangs an der HTW.

Cavegn plante ein Weingut mit «unabhängiger Produktionsstätte und aussergewöhnlichem Degustationserlebnis», wie es weiter heisst. Bereits im September 2018 habe sie den SIA-Preis der Sektion Graubünden für hervorragende studentische Leistungen entgegennehmen können. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden