×

Jäger wollen Wild füttern, damit es weg vom Dorf bleibt

Jäger wollen Wild füttern, damit es weg vom Dorf bleibt

Die Delegierten des Bündner Patentjägerverbandes möchten Wild davon abhalten, bis in die Siedlungen vorzudringen. Notfalls mit Futter. Und: Diesen Frühling wurden so viele Hirsche gezählt wie noch nie.

Ursina
Straub
vor 2 Jahren in
Wirtschaft

In den vergangenen zwei Wintern haben sich Hirsche und Rehe auf der Suche nach Futter bis ins Dorfzentrum von Davos vorgewagt, wo die Wildhut einzelne Tiere erlösen musste, weil sie so erschöpft waren. Das möchte die Jägersektion Davos nicht mehr erleben. Deshalb hat sie dem erweiterten Zentralvorstand des Bündner Kantonalen Patentjägerverbandes (BKPJV) beantragt, dass sich Jägersektionen in Tourismusgebieten vorbereiten können.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen