×

Idee einer Beiz steht im Seebad wieder im Raum

Im Linthgebiet geht die Badesaison los. Die Badi Gommiswald hat ein neues Essensangebot. Schmerikon setzt auf die bewährte Sommerbühne. Das Rapperswiler Seebad steht vor Veränderungen.

Hinter den Kulissen der Seebadi in Rapperswil wird geplant und verhandelt. «Ab 2020 ändert sich einiges», sagt Bademeister Georg Sütterlin. Damit meint er nicht seine eigene Pensionierung, die am Ende dieses Sommers ansteht, sondern betriebliche Veränderungen. «Mehrere Vorschläge werden geprüft, aber noch ist nichts pfannenfertig.» Sütterlin gibt sich erst zugeknöpft, lässt dann aber doch die Katze aus dem Sack: Die Seebadi soll 2020 eine neue Beiz erhalten. Die Stadt möchte den Kioskbetrieb vom Bademeister-Amt trennen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.