×

Aus Baracken wird ein Bijou

Die Stiftung Wohnkolonie Eternit baut in Niederurnen vier neue Mehrfamilienhäuser mit 48 Wohnungen. Die Überbauung im Amerika kostet 27 Millionen Franken. Etwa die Hälfte der Wohnungen ist für Eternit-Arbeiter.

Früher wohnten die Arbeiter der Eternit AG auf dem Areal im Amerika in Niederurnen in neun einfachen Baracken. Ab Herbst 2020 dürfen sie nun in ein wahres Bijou umziehen. Gestern fand in Niederurnen im Beisein von diversen Vertretern des Architekturbüros, der Gemeinde Glarus Nord oder den Planern der symbolische Spatenstich zur Überbauung statt. Das Areal umfasst eine Gesamtfläche von rund anderthalb Fussballfeldern und befindet sich ganz in der Nähe der Eternit. Entstehen werden vier dreigeschossige Mehrfamilienhäuser mit total 48 Wohnungen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.