×

GKB erneut stark gewachsen

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Graubündner Kantonalbank einen Reingewinn von beinahe 200 Millionen Franken.

Südostschweiz
Freitag, 08. Februar 2019, 07:24 Uhr Jahresbilanz 2018
PS Versammlung Graubündner Kantonalbank GKB Stadthalle
CEO Alois Vinzens kann mit dem Jahresabschluss 2018 zufrieden sein.
ARCHIVBILD OLIVIA ITEM

Die Graubündner Kantonalbank hat ein gutes Jahr 2018 hinter sich. Sie darf sich über ein Plus von rund 185 Millionen Franken freuen. Dies sind 2.7 Prozent mehr, als noch ein Jahr zuvor, wie aus einer Mitteilung der GKB vom Freitagmorgen hervorgeht.

Laut CEO Alois Vinzens ist die Bank in allen Geschäftsbereichen erfreulich gewachsen. «Damit bestätigt die Bank ihre führende Position im Markt Graubünden. Gleichzeitig haben wir kräftig und erfolgreich in Innovationsprojekte investiert», wird Vinzens in der Mitteilung zitiert.

Insgesamt hat die Bank im vergangenen Jahr ein Kundenvermögen von 33.2 Milliarden Franken verwaltet. Davon stammten rund vier Milliarden aus der Albin Kistler AG, bei welcher die GKB seit vergangenem Sommer die Mehrheit hält.

Über das positive Ergebnis dürfen sich auch die Aktionäre freuen. Die Bank plant die Dividende bei 40 Franken zu belassen. Insgesamt gehen damit 100 Millionen Franken an den Kanton Graubünden (87.4 Millionen) und die Partizipanten. Aber auch die Bereiche Kultur, Sport, Wirtschaft und Tourismus dürfen sich freuen. Die Bank will 3.2 Millionen Franken in nichtkommerzielle Projekte fliessen lassen. (koa)

Die Kennzahlen auf einen Blick:

  • Konzerngewinn: CHF 185.1 Mio. / +2.7%
  • Geschäftserfolg CHF 196.1 Mio. / +0.4%
  • Reingewinn vor Reserven exkl. Minderheiten CHF 198.0 Mio. / +0.1%
  • Neugeldzufluss CHF +924.6 Mio.
  • Hypothekarwachstum CHF +687.3 Mio. / +4.2%

Kommentar schreiben

Kommentar senden