×

WEF-Verkehr bleibt Dauerbrenner

An diesem WEF kurven nicht weniger Limousinen durch Davos als im Vorjahr. Das neue Verkehrskonzept scheint aber zu Verbesserungen zu führen.

Das letztjährige Tohuwabohu auf den Davoser Strassen soll sich an diesem World Economic Forum (WEF) nicht wiederholen. Die Gemeinde Davos hat auf dieses WEF hin ein neues Konzept umgesetzt, von dem sie sich eine Verbesserung der Situation und vor allem die Vermeidung eines erneuten Verkehrskollapses erhofft. Ein Rundgang am gestrigen WEF-Eröffnungstag zeigt, dass die Zahl schwarzer Limousinen, die in einem steten Strom durch Davos kurven, zu 2018 nicht abgenommen hat. Und auch an diesem WEF wiederholen sich Szenen, dass Trottoirs zuparkiert werden.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.