×

Glarner lassen das Urner Hotel «Willhelm Tell» aufblühen

Das historische Hotel «Willhelm Tell» soll samt seiner Depandance auf dem Urnerboden wiedereröffnet werden. Geplant ist ein Hotel mit über 30 Zimmern und einem Wellnessbereich.

Von Martin Meier

«Arkadien der Schächenthaler» nannte ihn der Urner Historiker Karl Franz Lusser im 19. Jahrhundert. Und er meinte damit den Urnerboden, das wie die griechische Region abgeschlossene Berg- und Hochland. Gemeint ist die grösste Alp der Schweiz, wo gleich beim Dorfeingang, auf der rechten Strassenseite, wenn man aus Glarus hochfährt, das stattliche Hotel «Wilhelm Tell» steht – wo ab dem 5. Juli 1899 die Kutschen-Pferde der Post gewechselt wurden. Die Lotter-Bude ist seit Längerem geschlossen. Dies nicht mehr lange.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.