×

Davos wird zum digitalen Hotspot

Am 27. und 28. September geht in Davos das erste Digital Forum über die Bühne. 25 international anerkannte Digital-Experten geben Antworten auf die Frage, was die digitale Zukunft bringt.

Sonntag, 12. August 2018, 04:30 Uhr 1. Digital Forum
Treffen: Das Digital Forum findet im Davoser Kongresszentrum statt.Bild Olivia Item

Noch vor zehn Jahren waren es grosse Industriefirmen, welche die ersten Plätze auf der Erfolgsskala von internationalen Unternehmen dominierten. Heute sind 10 der 20 erfolgreichsten Unternehmen Internetbetriebe, die digitale Technologien auf eine neue Weise nutzen. Vieles ist im Umbruch.

Doch was bedeutet die Digitalisierung für Privatpersonen und Unternehmer? Wie können sie neue, digitale Businessmodelle implementieren und vom Wandel profitieren? Wie verändert der Kunde 4.0 die Geschäftsmodelle? Kann künstliche Intelligenz neue Karrierepfade eröffnen? Diesen und vielen weiteren Fragen geht das erste Davos Digital Forum nach. Am 27. und 28. September geben sich im Davoser Kongresszentrum Digital-Experten die Klinke in die Hand und liefern in Workshops und Keynotes Antworten auf die Frage, was die digitale Zukunft bringt. Gemäss einer Mitteilung ermöglichen die Experten am Forum Einblicke in die Digitalisierung und zeigen mit Best-Practice-Beispielen auf, wie KMU, Mittelständler, Unternehmer und Private die Chancen nutzen und die Digitalisierung für ihr Business direkt und profitabel umsetzen können.

Chance für das Berggebiet

Initiiert wurde das Forum von Petra Arends-Paltzer. Die Anwältin und Bankerin mit Wohnsitz in Klosters hat bereits die Swiss Legal Tech in Zürich auf die Beine gestellt. Der dreitägige Event bringt Juristen mit Entwicklern und Designern digitaler Produkte zusammen, um gemeinsam die Rechtsindustrie der Zukunft zu formen. Über 600 Teilnehmer, darunter Hacker aus der ganzen Welt, konnten die Organisatoren an der ersten Austragung im Oktober 2017 begrüssen.

Nun soll auch Davos zum Hotspot der Digital-Experten werden. «Die Bergregionen werden von der Digitalisierung profitieren können, wenn sie sich richtig positionieren und ihr Business digital aufstellen», ist Arends-Paltzer überzeugt. Das habe auch die Region Davos Klosters erkannt: «Innerhalb von sechs Wochen hatten wir aus Davos die Zusage für das Digital Forum», erzählt sie mit Freude.

«Grosse Unterstützung»

Zu den Highlights des Forums gehören für Arends-Paltzer unter anderem die Referate von Wienke Giezeman, dem Gründer von The Things Network, dem weltweit grössten Netzwerk für Internet der Dinge, und von Professor Marc K. Peter, der über die digitale Transformation von KMU spricht. Mit Patricia Deflorin von der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur und Renato Fasciati, Direktor der Rhätischen Bahn, wartet das Programm auch mit heimischen Speakern auf. Sowieso betont Initiantin Arends-Paltzer: «Die Unterstützung in Graubünden ist gross.» Zu den Sponsoren gehören neben weiteren Unternehmen Hamilton und Trumpf. «Wir sind zudem stolz, neben dem Elektrizitätswerk der Stadt Zürich auch Swisscom als Hauptsponsor gewonnen zu haben.»

Davos Digital Forum, Donnerstag und Freitag, 27. und 28. September 2018. Programm und Tickets unter davosdigitalforum.ch.

Kommentar schreiben

Kommentar senden