×

Windräder, Vögel und Fledermäuse

Windräder, Vögel und Fledermäuse

Linthwind informiert über erste Ergebnisse der Biltner Messmasten.

Südostschweiz
vor 3 Jahren in
Wirtschaft
Linthwind informiert über erste Ergebnisse der Biltner Messmasten.
SYMBOLD PIXABAY

Die St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerk AG (SAK) plant in der Gemeinde Glarus Nord einen Windpark – das Projekt «Linthwind». Doch welche Auswirkungen hat das Projekt auf Vögel oder Fledermäuse? Kann eine Windenergieanlage auf diesem Baugrund überhaupt errichtet werden? Am Mittwoch, 2. Mai, ab 20 Uhr informieren Experten dazu an einem zweiten Informationsanlass im Singsaal in Bilten.

Die SAK orientiert die Öffentlichkeit im Rahmen einer Informationsreihe über Hintergründe und verschiedene Aspekte zum Projekt «Linthwind». Am ersten Infoabend im Januar stand das Thema «Prozesssicherheit – Verfahren bis zur Bewilligung» im Zentrum. Beim kommenden Event informieren Experten aus den entsprechenden Fachbereichen über die ersten Ergebnisse aus Untersuchungen zu Flora und Fauna.

Abbau der Messeinrichtungen

Die beiden Messmasten werden nach rund einem Jahr Untersuchungszeitraum zwischen dem 2. und 5. Mai demontiert. In diesem Zeitraum werden bei guten Wetterverhältnissen wieder Helikopterflüge stattfinden. Die nötigen Flugbewegungen werden so kurz wie möglich gehalten. Die Projektverantwortlichen bedanken sich bei der Bevölkerung für ihr Verständnis, heisst es in einer Medienmitteilung. Die weiteren Informationsanlässe finden wie folgt statt:

● Donnerstag, 23. August: «Wirtschaftlichkeit und Beteiligungsmöglichkeit».

● Herbst: «Wind, Schall, Schatten und Sichtbarkeit – die Messergebnisse».

Zudem bietet die SAK am Samstag, 10. November, eine weitere Führung durch die Windenergieanlage «Calandawind» an. Eine Anmeldung ist nötig. Details dazu auf der Website linthwind.ch.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kennt ihr schon "wuchanendlich"?
Mit dem neuen "Südostschweiz"-Newsletter jeden Donnerstag die besten Freizeittipps im Postfach.
Nicht mehr fragen