×

Ein Happy End in der kleinen griechischen Tragödie

Anna und Costa bringen Thessaloniki nach Glarus in den ehemaligen Gourmet-Tempel «Sonnegg».

Sich fühlen wie in den Ferien: Anna Sismanidou und Konstantinos Thysiadis wollen das «Sonnegg» in Glarus in eine griechische Taverne verwandeln.

Nicht nur der Wein wird im «Sonnegg – Thessaloniki» ab 1. Mai griechisch sein, sondern alles im dann neu gestalteten Restaurant soll an das Land der verträumten Inseln, von Akropolis, Aristoteles und Odysseus erinnern. Anna Sismanidou und Konstantinos «Costa» Thysiadis holen ihre griechische Heimat ins Glarnerland. Ein Happy End für die beiden sympathischen Griechen (Ausgabe von gestern).

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.