×

«Glarus hat für uns hohen Stellenwert»

Wegen der Überbauung Salzmagazin verliert der Detailhändler zur Ostseite viele Parkplätze. Coop hält am Laden in Glarus fest, auch dank Hilfe der Gemeinde.

Südostschweiz
Mittwoch, 06. Dezember 2017, 04:30 Uhr Parkplatzmangel
Zentral und nah beim Bahnhof: Ines Schuhmacher kennt die Standortvorzüge des Coops
 in Glarus.

MICHAEL ZANGHELLINI

Vor dem Coop Glarus entsteht auf dem Gebiet des Salzmagazins eine neue Überbauung für Wohnungen und Gewerbe. Für den Detailhändler hat dies eine Veränderung bezüglich der Kundenparkplätze zur Folge. Dennoch: Coop bleibe und bekenne sich zum heutigen Standort Glarus, verspricht die zweitgrösste Detailhandelsgruppe der Schweiz in einer Medienmitteilung.

Dass vor dem Coop Glarus demnächst Wohnungen und Gewerbeflächen entstehen, sei nicht zuletzt an den Reaktionen der Kundschaft spürbar. «Wir wurden schon mehrfach darauf angesprochen, ob Coop denn am jetzigen Standort bleibe», sagt Geschäftsführerin Ines Schuhmacher. Sie stellt klar: «Glarus hat für uns einen hohen Stellenwert. Die zentrale Lage an der Burgstrasse und die Nähe zum Bahnhof werden von der Kundschaft sehr geschätzt.»

«Die zentrale Lage und die Nähe zum Bahnhof werden von der Kundschaft sehr geschätzt.»

Aufgrund der Bauarbeiten fallen laut Coop von der Kundschaft geschätzte Parkplätze an der Stampfgasse weg. Die Geschäftsführerin gibt aber Entwarnung: «Kompensiert wird dieser Verlust mit zusätzlichen Parkplätzen in der blauen Zone, in der künftig sogar gratis parkiert werden kann.» Die Gemeinde Glarus sei daran, das Parkplatzregime des Hauptorts zu überarbeiten und die blauen Zonen auszuweiten, um zusätzlichen, verfügbaren Parkraum für die verschiedenen Bedürfnisse zu schaffen.

Genügend Zeit zum Einkaufen

Das gelte auch für die Strassen rund um den Coop im Hauptort. «So ist sichergestellt, dass die Kunden auch zukünftig ausreichend freie Parkplätze vorfinden, auf denen sie während 60 Minuten kostenlos parken können. Genügend Zeit, um die Einkäufe zu erledigen», zeigt sich Ines Schuhmacher davon überzeugt.

Mit ihrem zwölfköpfigen Team sorgt sie laut der Mitteilung weiter täglich dafür, dass den Kunden ein breites Angebot zur Auswahl steht. Bei den Frischprodukten, speziell beim Gemüse, sei das Sortiment in den letzten Monaten nochmals ausgebaut worden. «Mit über 300 Produkten kann sich aber auch unsere Wein- und Spirituosenabteilung sehen lassen», ergänzt die 44-Jährige mit Blick auf die Weihnachtszeit stolz.

Kommentar schreiben

Kommentar senden