×

Marti: «Mir sind die Hände gebunden»

Weil es im Glarnerland immer mehr Wildruhezonen gibt, hat Bergführer Engg Marti sein Tätigkeitsfeld nach Norwegen verschoben. Der Elmer könne unter diesen Voraussetzungen seinem Beruf im Kanton nicht mehr nachkommen. Der Glarner Jagdaufseher erklärt hingegen, warum das Wild geschützt werden muss.

Die Sonne strahlt vom Himmel, sie bringt den Schnee zum Leuchten. Über Nacht hat Frau Holle den Glarnern haufenweise weisse Pracht beschert. Raus aus den Federn und ab auf eine entspannende Skitour und das verschneite Glarnerland geniessen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.