×

Weshalb der Flixbus jetzt in Splügen hält

Das deutsche Fernbusunternehmen Flixbus baut sein Angebot in Graubünden aus. Die grünen Busse halten ab sofort in Splügen. Das kommt überraschend, aber nicht von ungefähr.

Gian Andrea
Accola
Mittwoch, 08. November 2017, 19:28 Uhr Auf Initiative der Bergbahnen
Flixbus Fernreisen Car Busreisen Billigreisen
Flixbusse machen künftig Halt in Splügen und flitzen nicht mehr nur daran vorbei.
MARCO HARTMANN

Nach München, Mailand und Chur jetzt also Splügen. Die Rede ist von Haltestationen der Flixbusse auf der San-Bernardino-Route zwischen der deutschen und der italienischen Metropole. Damit baut das deutsche Busunternehmen sein Angebot in Graubünden aus, wie die «Südostschweiz» heute Mittwoch schreibt.

Wieso aber gerade Splügen? Vor rund einem halben Jahr haben die Bergbahnen Splügen Tambo laut Verwaltungsrat Ivo Frei das Angebot mit Flixbus geprüft und eine Anfrage für eine Haltestelle gestellt.

Dass die Haltestelle jetzt so schnell umgesetzt wird, freut Frei. Er will den Bergbahnen so neue Märkte erschliessen, wie er gegenüber Radio Südostschweiz sagt:

Der touristische Nutzen sei gross, so Frei. Insbesondere unter dem Gesichtspunkt, dass die Bergbahnen mehr Gäste aus dem Raum Mailand für die Destination Splügen begeistern wollen. Diese könnten Splügen mit dem Flixbus – ohne umsteigen zu müssen – in rund drei Stunden erreichen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden