×

25 Jahre zahlen, damit das Churer «Bähnli» weiterfährt

Die Abklärungen für den Neubau der Churer Brambrüeschbahn laufen auf Hochtouren. Kosten wird sie schätzungsweise 15 Millionen Franken. Und die Finanzierungsfrage scheint auf guten Wegen.

Brambrüesch Bergbahnen

Ob der geplante Neubau der Churer Brambrüeschbahn tatsächlich realisiert werden kann, hängt massgeblich von den Churerinnen und Churern ab: Sollten sie sich im Herbst 2018 oder spätestens im Frühjahr 2019 dafür aussprechen, den bestehenden Investitionsbeitrag von 570 000 Franken pro Jahr weiter an die Bergbahnen Chur Dreibündenstein AG (BCD) auszurichten, ist die Zukunft des «Bähnlis» gesichert. «Mit diesem Beitrag lassen sich die Baukosten von 15 Millionen Franken finanzieren.» Das erklärt der Churer Stadtrat und BCD-Verwaltungsratspräsident Tom Leib- undgut.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.