×

Wetter

Wetter Südostschweiz

Nacht auf morgen
In der Nacht auf Mittwoch ist es oftmals stark bewölkt, Niederschlag fällt aber nur noch wenig und dies vor allem im Süden. Die Schneefallgrenze liegt dabei auf etwa 1500 bis 1700 Metern.
Morgen Vormittag
Am Mittwochmorgen noch viele Wolken, allerdings vor allem im Norden auch bereits erste Auflockerungen, im Süden ist es lokal noch nass. Bis zum Mittag werden die sonnigen Auflockerungen immer zahlreicher. Im Süden tendenziell etwas verzögerte Besserung. Temperaturen am Morgen im Rheintal um 4 bis 5 Grad.
Morgen Nachmittag
Am Nachmittag stellt sich ein freundlicher Mix aus Sonne und Wolken ein, zeitweise ist es gar recht sonnig. Die Höchstwerte erreichen 9 Grad in Chur und etwa 5 Grad in St. Moritz. In den Tälern weht nur schwacher Wind, auf den Bergen bläst ein teils mässiger Wind aus östlichen bis südöstlichen Richtungen.
Aussichten
Ein Zwischenhoch wirkt am Donnerstag, hochnebelartige Restwolken machen mehr und mehr der Sonne Platz. Am Freitag nimmt die Bewölkung wieder zu, im Süden setzen neue Niederschläge ein. Am Wochenende folgt die nächste Föhnphase. Im Norden gibt es zwar viele Wolken, aber durch den Föhn nur gelegentliche Niederschläge (mehr am Sonntag als am Samstag), im Süden ist es trüb – und auf den Bergen gibt es wieder eine gute Portion Neuschnee. Der Februar geht im Rheintal mit zweistelligen Höchstwerten zu Ende, der März startet mit ebenfalls mild.
Für weitere Wochentage swipen
Nacht auf morgen
In der Nacht auf Mittwoch ist es oftmals stark bewölkt, Niederschlag fällt aber nur noch wenig und dies vor allem im Süden. Die Schneefallgrenze liegt dabei auf etwa 1500 bis 1700 Metern.
Morgen Vormittag
Am Mittwochmorgen noch viele Wolken, allerdings vor allem im Norden auch bereits erste Auflockerungen, im Süden ist es lokal noch nass. Bis zum Mittag werden die sonnigen Auflockerungen immer zahlreicher. Im Süden tendenziell etwas verzögerte Besserung. Temperaturen am Morgen im Rheintal um 4 bis 5 Grad.
Morgen Nachmittag
Am Nachmittag stellt sich ein freundlicher Mix aus Sonne und Wolken ein, zeitweise ist es gar recht sonnig. Die Höchstwerte erreichen 9 Grad in Chur und etwa 5 Grad in St. Moritz. In den Tälern weht nur schwacher Wind, auf den Bergen bläst ein teils mässiger Wind aus östlichen bis südöstlichen Richtungen.
Aussichten
Ein Zwischenhoch wirkt am Donnerstag, hochnebelartige Restwolken machen mehr und mehr der Sonne Platz. Am Freitag nimmt die Bewölkung wieder zu, im Süden setzen neue Niederschläge ein. Am Wochenende folgt die nächste Föhnphase. Im Norden gibt es zwar viele Wolken, aber durch den Föhn nur gelegentliche Niederschläge (mehr am Sonntag als am Samstag), im Süden ist es trüb – und auf den Bergen gibt es wieder eine gute Portion Neuschnee. Der Februar geht im Rheintal mit zweistelligen Höchstwerten zu Ende, der März startet mit ebenfalls mild.
meteonews logo
Wetter News