×

Wohnungswechsel ohne Katzenjammer

Schon bald wird wieder fleissig gezügelt. Während wir Menschen uns über unsere neuen vier Wände freuen, ist der Wohnungswechsel für Katzen meist ein Horror.

Südostschweiz
Mittwoch, 17. März 2010, 14:58 Uhr

Kollbrunn. – Damit Ihre Züglete ohne Katzenjammer über die Bühne geht, hier einige Tipps: Wohnungsputz mit Tücken

Ammoniak riecht für Ihre Katze wie die Urinmarke eines Konkurrenten – klar, dass da die Katze, die etwas auf sich hält, drüber markieren muss. Klären Sie deshalb ab, mit welchen Mitteln Ihre neue Wohnung gereinigt wurde. Vor allem für Bad und Küche werden oftmals ammoniakhaltige Reinigungsmittel verwendet. Mit Sorgfalt transportieren

Katzen machen was sie wollen, und sehr häufig wollen sie nicht festgehalten werden. Leisten Sie sich deshalb für den Umzug (und überhaupt für alle Katzen-Transporte) den Luxus eines geeigneten Katzen-Transportkorbes. Wenn Sie sich keinen eigenen anschaffen wollen, tut’s natürlich auch ein geliehener. Stubenarrest

Wenn möglich (und das ist nicht immer einfach) sollten Sie Ihre Katze nach dem Umzug drei Wochen lang in der Wohnung behalten und ihr keinen Auslauf ins Freie gewähren. Hilfreich gegen das Katzen-Heimweh

Zügeln Sie alte Katzenutensilien (Fressnapf, Schlafkorb, Katzenkiste, Spielzeug etc.) mit. Falls Sie sich am neuen Ort auch neue Katzensachen anschaffen möchten, so sollten Sie dies erst tun, wenn sich die Katze bereits gut eingelebt hat. Nasse Pfoten

Ein guter Moment, die Katze am neuen Ort das erste Mal nach draussen zu lassen, ist Regenwetter – die wenigsten Katzen mögen dieses Wetter und werden schnell wieder zurückkehren. (so) Die Broschüre «Zügeln ohne Katzenjammer» ist unter www.susyutzinger.ch abrufbar.

Kommentar schreiben

Kommentar senden