×

Glarus brennt – 150 Jahre nach dem Brand von Glarus

Glarus brennt – 150 Jahre nach dem Brand von Glarus

Gedenken, Vergegenwärtigung, Solidarität und Aufbruch: Vom 10. Mai bis 10. September gedenkt Glarus des historischen Brandes von 1861. An einer Medienkonferenz zündete das OK «Glarus brennt» in der historischen Ausstellung zum Brand den Veranstaltungsreigen des Gedenkjahres.

Südostschweiz
29.04.11 - 18:43 Uhr

Glarus. – «Glarus brennt» lauteten die Schlagzeilen vor 150 Jahren in der ganzen Schweiz. 600 Häuser, die Hälfte der Stadt, legte das Feuer in der Föhnnacht vom 10. auf den 11. Mai 1861 in Schutt und Asche. 2300 Menschen wurden über Nacht obdachlos. Heute wissen wir: Der Brand vom 10. Mai 1861 ist Auslöser für das Entstehen des modernen Stadtbildes, dem heutigen Glarus mit seinen geometrisch angelegten Strassen.

Was rückblickend nebst dem raschen Wiederaufbau noch mehr erstaunt: Der Brand liess die damalige Schweiz nicht kalt. Er löste eine einzigartige Solidaritätswelle weit über das Glarnerland hinaus aus. Sie gilt als zweite «Glückskette» der Schweiz.

Kulturfeuer im Sommer

«Glarus brennt» heisst es vom 10. Mai bis 10. September, wenn mit Feuer und Flamme zahlreiche Veranstaltungen zum Gedenken an den Brand von Glarus stattfinden. Den Auftakt bildet die öffentliche Gedenkfeier am 10. Mai in der Stadtkirche Glarus.

Ab 13. Mai beginnen die Aufführungen von «Glarus brennt – das Schauspiel!». Das Freilichtspektakel in den Strassen von Glarus ist der Höhepunkt der Veranstaltungen. Unter anderen werden darin Schriftsteller Tim Krohn mit einem Brandruf sowie Lichtkünstler und Eventdesigner Gerry Hofstetter mit Lichtinstallationen für Aufhorchen und Aufsehen sorgen. Weiter stehen spezielle Stadtführungen, eine historische Ausstellung, eine Kunstausstellung und Vorträge auf dem Programm. (so)

Die wichtigsten Anlässe vom 10. Mai bis 10. September.

  • Öffentliche Gedenkfeier: Dienstag, 10. Mai, 20 Uhr bis 22 Uhr, Stadtkirche Glarus.
  • «Glarus brennt – das Schauspiel!»: Aufführungen vom 13. Mai bis 9. September, 20.45 Uhr bis 22.30 Uhr.
  • Wiederaufbau als Willensakt – Historische Ausstellung: Ausstellung vom 11. Mai bis 10. September, Güterschuppen beim Bahnhof Glarus. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag: 14 bis 18 Uhr, Sonntag: 11 bis 17 Uhr.
  • (RE)CONSTRUCTED – Thematische Kunstausstellung: Kunsthaus Glarus, Vernissage: Samstag 14. Mai, 18 Uhr. Ausstellungsdauer: 15. Mai bis 7. August.
  • Spezial-Stadtführungen durch Glarus: Jeden Samstag ab 14. Mai bis 10. September. Treffpunkt: Güterschuppen in Glarus um 13.30 Uhr. Die Führung dauert 1,5 Stunden. Führungen für Gruppen nach Absprache jederzeit möglich.
  • «Glarus lädt ein»: Tag der Freiwilligen – Solidaritätstag: Samstag, 28. Mai, ab 11 Uhr, Treffpunkt Landsgemeindeplatz.
  • Gedenkskulptur trägt 2011 in die Zukunft: Einweihung: 10. September 2011, 17 Uhr, Mercier-Garten nahe Kantonsschule Glarus.
  • Nacht des Feuers – Abschlussveranstaltung:  10. September, Zaunplatz (Landsgemeinde-Platz) Glarus, 20 Uhr.

Weitere Anlässe finden Sie hier.

Mehr in der «Südostschweiz» von morgen.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu MEHR