×

Ganz Glarus schwelgt im Zirkusfieber

Der Circus Knie hat über das Wochenende moderne Zirkus-Nummern geboten: energievoll, perfekt, atemberaubend. Die «Südostschweiz» verrät ihre Favoriten.

Südostschweiz
Sonntag, 15. April 2012, 20:00 Uhr

Glarus. – Das Artistentrio aus der Ukraine beherrscht die Luftakrobatik, die beiden kraftstrotzenden Artisten aus Kuba beeindrucken mit ihrer Mastennummer. Die rabenschwarzen Friesen und weissen Araber, die umeinander tanzen, sind wunderschön anzusehen. Auch der junge russische Jongleur, der locker Bälle und Keulen wirbelt, fasziniert. Er strahlt Leidenschaft aus.

Nun denn – die kanadische Tänzerin Valérie Inertie schwingt obenauf. Sie bleibt mit ihrem Cyr, einem übergrossen Reifen, zwar auf dem Boden. Doch wird einem beim blossen Zuschauen schwindlig, wie sie mit, im und neben dem Rad zu fesselnder Musik mit der Zentrifugalkraft ein wunderbares Spiel treibt.

Sprichwörtlich aufs Podest kommen die Elefanten. Die faszinierenden Riesen bewegen sich trotz ihrer Masse beherrscht von einem zum anderen Podest. Einer krabbelt sogar auf den Knien auf den kleinen Chris Rui Knie zu. Dass Elefanten so beweglich sind!

Standing Ovation für alle

Wenig erstaunen mag, dass der diesjährige Comedian-Gast Michel Gammenthaler spezieller Erwähnung bedarf. Er kann zwar keine Elefanten verschwinden lassen, dafür verwechselt er Claudia mit Monika. Er lässt einen Ballon abschiessen und Ruth, ebenfalls ein Opfer aus der ersten Reihe, sympathisch mitzaubern.

Das Glarner Publikum ist vom Circus Knie rundum begeistert. Am Schluss gibt es aber nicht für einzelne Artisten, sondern für das Gesamtkunstwerk eine Standing Ovation. (ckm)

Kommentar schreiben

Kommentar senden