×

Fussballer Zouma entschuldigt sich für Misshandlung einer Katze

Fussballer Zouma entschuldigt sich für Misshandlung einer Katze

Der französische Fussball-Nationalspieler Kurt Zouma ist wegen der Misshandlung einer Katze massiv in die Kritik geraten. Der 27-jährige Verteidiger des englischen Erstliga-Klubs West Ham United entschuldigte sich für seinen brutalen Umgang mit seinem Haustier.

Agentur
sda
08.02.22 - 20:53 Uhr
Stars & Sternli
Der 27-jährige französische Fussball-Nationalspieler Kurt Zouma (links) soll seine Katze misshandelt haben. (Archivbild)
Der 27-jährige französische Fussball-Nationalspieler Kurt Zouma (links) soll seine Katze misshandelt haben. (Archivbild)
KEYSTONE/EPA/NIGEL RODDIS

In zwei Videos, die im Onlinedienst Snapchat und der Boulevardzeitung «The Sun» veröffentlicht wurden, ist zu sehen, wie Zouma die Katze tritt und schlägt. Für sein Verhalten gebe es «keine Entschuldigung», erklärte der Fussballer am Dienstag in einem schriftlichen Statement. Er bedauere sein Verhalten «aufrichtig». Zouma betonte: «Unseren beiden Katzen geht es gut, sie sind bei guter Gesundheit.»

Zoumas Verein verurteilte die Misshandlung der Katze. Die Angelegenheit werde «intern» aufgearbeitet, aber der Klub werde «Grausamkeit gegen Tiere auf keinen Fall tolerieren», erklärte West Ham United. Die Tierschutzorganisation Peta forderte den Ausschluss von Kurt Zouma aus der französischen Nationalmannschaft.

In den Videoclips ist zu sehen, wie Zouma in seinem Haus in einer Vorstadt von London die Katze verfolgt, ihr einen Fusstritt versetzt, einen Schuh nach ihr wirft und ihr dann einen Schlag auf die Schnauze versetzt, als sich das Tier in den Armen eines Kindes befindet.

Bruder filmte Szene

Nach Informationen der «Sun» hatte sich Zouma darüber geärgert, dass die Katze eine Vase zerbrochen und eine Leuchte aus ihrer Verankerung gerissen hatte. Auf den Videos ist im Hintergrund Gelächter zu hören, im Vordergrund sind lachende Emojis auf die Bilder gelegt.

Der englische Verein Dagenham & Redbridge, bei dem Zoumas Bruder Yoan spielt, kündigte seinerseits Sanktionen an. Yoan hatte die Szene gefilmt. «Seit wir heute morgen von dem Vorfall gehört haben, haben wir darüber mit Yoan gesprochen», teilte der Klub mit. Der 23-Jährige habe sein «tiefes Bedauern» über den Vorfall erklärt.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Stars & Sternli MEHR