×

Aus dem Tränental in die Liveshows

Marcio Conrado steht bei «Deutschland sucht den Superstar» in den Liveshows. Bis es so weit war, durchlebte der Netstaler eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Die Belohnung: Er darf heute vor einem Millionenpublikum singen.

Marcio Pereira Conrado sitzt im Landschaftspark Duisburg im Backstage-Bereich und weint hemmungslos. So geschehen in der Sendung von «Deutschland sucht den Superstar» (DSDS) am letzten Samstag. Die anderen Kandidaten versuchen, den Netstaler zu trösten. Vergeblich. Er ist untröstlich, weint fast eine halbe Stunde lang. Kurz zuvor hat er zusammen mit Ramon Kaselowsky vor der Jury «No Matter What» von Boyzone gesungen – und den Auftritt total verpatzt. «Ich dachte, jetzt fliege ich raus. Das wars mit DSDS.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.