×

Vreni Schneider und die alten Zeiten

Der Wintertourismus in der Schweiz hat sich in den letzten Jahren verändert. Was Vreni Schneider von vergangenen Tagen erzählt, zeigt das Schweizer Fernsehen am Sonntag in «Reporter – Skiland Schweiz».

Südostschweiz
Donnerstag, 21. Februar 2019, 04:30 Uhr SRF-Serie
Vreni Schneider führt heute eine Skischule in Elm.
PRESSEBILD, SRF

Die Schneefallgrenze steigt, immer weniger Leute lassen sich für den Skisport begeistern. Der Wintertourismus in der Schweiz verändert sich, wenn auch langsam. In der dreiteiligen Serie «Skiland Schweiz» schauen die «Reporter» vom Schweizer Fernsehen in die Vergangenheit zurück und werfen auch einen Blick auf die heutige Situation.

«Alles fuhr Ski!»

In der ersten Folge «Alles fuhr Ski!» erzählt unter anderem Vreni Schneider von früher. In den 80er-Jahren gehörte Vreni Schneider aus Elm zu den erfolgreichsten Skirennfahrerinnen. Sie gewann 55 Weltcuprennen und holte sich dreimal Gold an Olympischen Spielen. Jedes Kind kannte sie. «Es war eine verrückte Zeit», sagt Vreni Schneider.

Nebst der Elmerin erzählt auch Marie-Theres Nadig von alten Zeiten. 1972 holte sie sich mit 17 Jahren Doppelgold an den Olympischen Spielen. Gegenüber SRF erzählt sie, wie sie den ganz Tag lang im Schnee war und ihren Brüdern nacheiferte. Sie wuchs in den Flumserbergen auf und erzählt, dass es früher nicht viel anderes ausser Skifahren gab. Sie sagt: «Es waren andere Zeiten. Die Jungen haben heute viel mehr Möglichkeiten.» Dem stimmen auch Vreni Schneider und Peter Müller aus Adliswil zu, bester Schweizer Abfahrer der 80er-Jahre. Die «Reporter» fragen bei den Skistars ausserdem nach, wie viel «Skination» heute noch in den Schweizern steckt. Denn Skirennen sind längst nicht mehr das «Lagerfeuer der Nation».

Von Tauwetter bis Disneyland

Die zweite Reportage «Tauwetter und Tiefschnee am Wiriehorn» erzählt vom Saisonstart im Berner Diemtigtal. Obwohl die Leute dort sehr am Winter hängen, arbeiten sie ihr Sommerangebot aus. Im dritten Teil der Serie begleiten die «Reporter» asiatische Fussgänger ins Skigebiet «Glacier 3000». Es befindet sich zwischen Les Diablerets und Gstaad in der Westschweiz. Kritiker nennen dieses Skigebiet auch «alpines Disneyland».

Die erste Sendung mit Vreni Schneider wird am Sonntag, 24. Februar, um 22.15 Uhr auf SRF 1 ausgestrahlt. Die folgenden zwei Teile werden am 3. und 10. März, jeweils um 22.20 Uhr übertragen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Ist ja klar ,dass sich vieles verändern wird in der Schweiz.Denn viele Ausländerkinder spielen lieber Fussball als das Skifahren zu lernen.Ausserdem ist Skifahren ein teurer Sport geworden .Man berechne nur ein Skiwochendende mit 4 Personen in einem Schweizer Skisportort mit Lift,Essen u s w.