×

Meghan bekommt in Neuseeland Maori-Umhang geschenkt

Nach einem Berg an Babysachen hat die Herzogin von Sussex, Meghan, auf ihrer Pazifik-Reise auch noch ein eigenes Geschenk bekommen. Die Ehefrau von Prinz Harry ist seit Mittwoch Besitzerin eines traditionellen Mantels von Neuseelands Maori-Ureinwohnern, eines Korowai.

Agentur
sda
Mittwoch, 31. Oktober 2018, 04:19 Uhr Rotorua
Ein Geschenk von Neuseelands Maori-Ureinwohnern an Meghan: Der traditionelle Umhang besteht unter anderem aus Pfauen-Federn.
Ein Geschenk von Neuseelands Maori-Ureinwohnern an Meghan: Der traditionelle Umhang besteht unter anderem aus Pfauen-Federn.
KEYSTONE/AP/KIRSTY WIGGLESWORTH

Die 37-Jährige bekam das Prunkstück bei einem Besuch in Rotorua auf der Nordinsel des Pazifikstaats überreicht und legte den Umhang auch gleich um.

Für Meghan und Harry, die im Frühjahr ihr erstes Kind erwarten, ist Neuseeland die letzte Station einer mehr als zweiwöchigen Pazifik-Tour. Auf allen Stationen - zuvor schon Australien, Fidschi und Tonga - wurden sie mit Geschenken für den noch ungeborenen Nachwuchs überhäuft. Am Donnerstag treten sie die Heimreise nach London an.

Bei einem Korowai handelt es sich um einen gewobenen Umhang aus Flachs mit Pfauenfedern, der in mühsamer Handarbeit hergestellt wird. Mit dem Stück für Meghan soll ihre Stellung als «mächtige Frau» betont werden.

Mit solchen Umhängen durften sich auch schon andere prominente Nicht-Maori-Frauen schmücken. Königin Elizabeth II. bekam schon 1954 in Rotorua einen Korowai überreicht. Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern trug dieses Jahr einen Maori-Umhang bei einem Besuch im Buckingham-Palast.

Kommentar schreiben

Kommentar senden