×

Das selbstgebaute James-Bond- Fluggerät kommt ins Museum

In einem selbst gebauten Gyrocopter flog Peter Straub sieben Jahre über dem Glarnerland. Jetzt hört der 70-Jährige mit dem Fliegen auf. Sein eigenartiges Fluggerät kommt ins Verkehrshaus Luzern.

Über den Wolken muss die Bürokratie fast grenzenlos sein – diesen Eindruck hinterlässt Peter Straub, wenn er über die Schweizer Luftfahrtbehörde spricht. Fünf Jahre dauerte es, bis ihn das Bazl in seinem Gyrocopter abheben liess. Dann surrte der Näfelser endlich in seinem kurligen Fluggerät über das Glarnerland: Klein ist es, rot und zu 51 Prozent selber gebaut, exakt wie von der Behörde verlangt. Straub erregte schnell Aufmerksamkeit: Zeitungen, das Fernsehen und sogar ein James-Bond-Fanmagazin besuchten ihn am Flugplatz Mollis.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.