×

Federer fix in Valbella und 5,4 Millionen «flüssiger»

Das Haus im Kanton Schwyz ist verkauft, wie neue Berichte zeigen. Das Haus in Valbella ist aber auch ein Prachtstück.

Südostschweiz
Freitag, 13. Juli 2018, 11:20 Uhr Wohnsitzwechsel
Britain Wimbledon Tennis
Wir freuen uns auch, dass Federer offiziell ein Bündner ist.
KEYSTONE

Der Schweizer Tennisspieler Roger Federer hat sein Grundstück mit zwei Gebäuden in der Schwyzer Gemeinde Wollerau knapp ein Jahr nach dem Erwerb weiterverkauft. Federer hatte 2008 seinen Wohnsitz ins Steuerparadies verlegt. Das über 1200-Quadratmeter-Grundstück von Federer, das dieser Ende August 2017 erwarb, hat bereits im Mai diesen Jahres den Besitzer gewechselt, wie aus dem Schwyzer Amtsblatt hervorgeht. Darüber berichtete am Freitag die Zeitung «March Anzeiger».

Als gegenwärtiger Wohnsitz des 36-jährigen Tennisstars wird Valbella angegeben. Im Kanton Graubünden hatte Federer bereits 2008 ein Haus mit Umschwung gekauft. Im gleichen Jahr hatte er seinen Wohnsitz von Oberwil (BL) nach Wollerau (SZ) verlegt. Laut der Zeitung war das Federer-Grundstück in Wollerau für 5,4 Millionen Franken auf Immobilien-Portalen ausgeschrieben.

Das neugebaute Haus in Valbella - im Wert von sechs Millionen Franken - hat aber auch so einiges zu bieten. Im Jahr 2010 hatte die Zeitung «Südostschweiz» darüber wie folgt berichtet:

Die Anreise geschieht mit dem Auto. Parkplatzprobleme sollte es keine geben, in der Garage können insgesamt neun Autos abgestellt werden. Nach dem Verlassen der Garage steht der Besucher vor einem eher unauffälligen Strickhaus, das der Churer Architekt Maurus Frei entworfen hat. Die Fassade ist eine Kombination aus weiss verputzten Wänden und geschwärzter Fichte, das Giebeldach wird von anthrazitfarbenen Schieferplatten bedeckt.Im Erdgeschoss des dreistöckigen Hauses befindet sich unter anderem die 60 Quadratmeter grosse Küche mit einem langen Esstisch, der Platz für die ganze Familie und Gäste bietet. Nebenan sorgt ein Cheminée für ein wenig Hüttenambiente im XXL-Wohnzimmer. Wer Skirennen schauen will, muss in den angrenzenden TV-Raum wechseln.

Filme schauen sich die Federers und ihre Gäste aber lieber im Untergeschoss an, im 60 Quadratmeter grossen Heimkino. Dieses erreichen sie über den 100 Quadratmeter grossen Hobbyraum, wo unter anderem eine Bar, ein Billard- und ein Tischtennistisch stehen. Der Eingang zum 20 Quadratmeter grossen Weinkeller liegt gleich hinter der Bar.Ebenfalls im Untergeschoss befindet sich der Fitness- und Wellnessbereich. Im 60 Quadratmeter grossen Fitnessraum hält sich der erfolgreichste Schweizer Sportler aller Zeiten auch in den Ferien in Form. Damit die Muskeln locker bleiben, lässt er sich ein Hamam, eine Sauna und einen Massageraum einbauen. Während Roger Federer hier unten trainiert, dürften sich seine Frau Mirka Federer und die Kinder nebenan im 150 Quadratmeter grossen Entspannungsraum mit Schwimmbecken und grandioser Aussicht auf den Heidsee am wohlsten fühlen.

Die Schlafräume – alle mit einem eigenen Bad – befinden sich im Obergeschoss. Unbestrittenes Prunkstück auf dieser Etage ist das Elterngemach. Vom 67 Quadratmeter grossen Schlafzimmer mit Cheminée gelangt das Paar einerseits direkt auf die Terrasse, andererseits in den 18 Quadratmeter grossen begehbaren Kleiderschrank und von dort gleich weiter ins fast doppelt so grosse Badezimmer. Um sich vor neugierigen Blicken zu schützen, werden rund ums Haus Fichten und Bergföhren gepflanzt.Keine Abschirmung gibts zu «Bellavista B», dem Nachbarhaus. Das Baugesuch läuft auf den Namen von Robert Federer, dem Vater von Roger Federer. Das Haus ist in seinen Grundrissen zwar etwas bescheidener und kostet nur zwei Millionen Franken, doch über einen Verbindungsgang gelangen seine Bewohner ungehindert in die Federer-Wellnessoase im Untergeschoss.

Villa Federer Valbella
So sieht das Haus in Valbella aus.
YANIK BÜRKLI

Kommentar schreiben

Kommentar senden