×

Zwei Bündnerinnen kämpfen noch um den Titel «Schweizer Jägerin»

Die Vorentscheidung ist gefallen: Mariella Cotti und Andrea Cavegn-Beer sind noch im Rennen um den Titel «Schweizer Jägerin».

Südostschweiz
Montag, 08. Januar 2018, 14:23 Uhr Voting beendet
Andrea Cavegn-Beer (l.) und Mariella Cotti könnten noch Schweizer Jägerin werden.
PRESSEBILDER

Am 6. Januar endete das Voting zur Suche nach einer neuen «Schweizer Jägerin» für die Jahre 2018 bis 2020, welches vom Dachverband JagdSchweiz und der Zeitschrift «Schweizer Jäger» zum dritten Mal in Folge durchgeführt wurde. Insgesamt wurden knapp 38'000 Stimmen abgeben. «Dies ist ein eindrückliches Ergebnis und wiederspiegelt das grosse Interesse der Öffentlichkeit», erklärt Hans Peter Breitenmoser, Verlagsleiter der Zeitschrift «Schweizer Jäger» in einer Mitteilung vom Montag.

Von einer Fachjury wurden schon Renate König-Fahrni aus Zweisimmen (BE), Gina Imfeld aus Lungern (OW) und Mariella Cotti aus Sur (GR) in das Finale gewählt. Andrea Cavegn-Beer aus Rueras (GR) schaffte den Einzug in die Endrunde dank des Publikumsvotings. Alle vier müssen sich nun nochmals persönlich der Fachjury stellen. 

Am Samstag, 17. Februar, wird die Gewinnerin erkoren. Danach wird die gewählte Jägerin ehrenamtlich die Jagd als Botschafterin nach aussen vertreten.

Kommentar schreiben

Kommentar senden