×

Nadine Fähndrich verpasst Podest nur knapp

Nadine Fähndrich verpasst beim Sprint in Livigno als Vierte das Podest. Die Luzernerin muss auf den Skating-Ski einzig drei Schwedinnen, angeführt von Jonna Sundling, den Vortritt lassen.

Agentur
sda
21.01.23 - 16:11 Uhr
Wintersport
Hat trotz Platz 4 das Lachen nicht verloren: Nadine Fähndrich.
Hat trotz Platz 4 das Lachen nicht verloren: Nadine Fähndrich.
KEYSTONE/MAYK WENDT

Der 4. Rang der dreifachen Saisonsiegerin ist gleichwohl hoch einzustufen. Denn die Schwedinnen traten erstmals in diesem Winter mit allen starken Läuferinnen an: Olympiasiegerin Jonna Sundling und die nach einer Schulterverletzung genesene Linn Svahn gaben ihr Saisondebüt, und auch die zweifache Saisonsiegerin Emma Ribom oder die Olympia-Zweite Maja Dahlqvist gingen an den Start.

Auf der langen, leicht ansteigenden Zielgeraden auf 1800 m ü. M. zog Jonna Sundling allen davon. Die Olympia-Zweite Maja Dahlqvist und Emma Ribom hielten Nadine Fähndrich um ein paar Zehntel in Schach.

Nach Livigno ist klar: Die Luzernerin bleibt mit ihren Siegen in Beitostölen, Davos und im Val Müstair die erste Herausforderin der Schwedinnen mit Blick auf die Weltmeisterschaften in Planica.

Das Weltcup-Wochenende von Livigno wurde ursprünglich nach Mailand vergeben. Wegen der Energiekrise wollten die Italiener in der Stadt aber keinen weissen Teppich auslegen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Wintersport MEHR