×

Eine SM, bei der es um den Plausch ging

Am vergangenen Wochenende stand in der HCD-Trainingshalle die 36. Schweizer Curling-­Meisterschaft der Eisenbahner auf dem Programm. 16 Teams spielten um den Titel.

Pascal
Spalinger
03.12.22 - 12:00 Uhr
Wintersport
In der HCD-Trainingshalle herrschte Hochbetrieb.
In der HCD-Trainingshalle herrschte Hochbetrieb.
Pascal Spalinger

OK-Präsident Aldo Bellasi und sein Team freuten sich, 16 Teams mit insgesamt 64 Spielerinnen und Spielern in Davos begrüssen zu dürfen. Genau genommen mussten aber «nur» 14 Teams den Weg aus dem Unterland nach Davos hinter sich bringen, denn das Team «Isfäger Davos» stammte ebenso aus der Region wie das kurzfristig zusammengestellte Team «RhB/CC Davos». Einen Heimvorteil besassen die einheimischen Teams jedoch kaum, denn sie hatten gegen teilweise sehr routinierte und technisch starke Teams anzutreten. So war es nicht verwunderlich, dass am Ende auswärtige Equipen den Sieg unter sich ausmachten. Schlussendlich war das Team «Steibrächer» (Manuela Teuscher-Zwald, Michael Bregy, Patrick Stoller, Ruedi Zwald) am stärksten, siegte klar und durfte sich zum Schweizer Meister ausrufen lassen. Auf dem zweiten Platz landete die Mannschaft «BLS Bönigen» (Thomas Stäger, Walter Lehmann, Ralf Graber, Aschi Lehmann), und den dritten Rang erreichte der CC Matten (Andrea Seiler, Theres Hofmann, Sarah Mathyer, Jürg Rieder). Die beiden Davoser Teams mischten wacker mit. Am Ende belegten die «Isfäger Davos» (Claudio Wohler, Peter Müller, Stefan Decasper, Marcel Walser) den elften Platz. Das Team «Mix RhB/CC Davos» (Roman Thöni, Gian Reto Cantieni, Peter Jegen, Harry Tschanz) erkämpfte sich den 15. Platz.

Doch nicht nur auf dem Eis, sondern auch daneben hatten die Organisatoren keinen Aufwand gescheut, um den Teilnehmenden einen unvergesslichen Aufenthalt in den Davoser Bergen zu ermöglichen. Die Gäste dankten dies mit vielen Komplimenten. Nächster Austragungsort der Schweizer Curling-Meisterschaft der Eisenbahner wird Schaffhausen sein.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Wintersport MEHR