×

Deschwanden zum Auftakt nicht in den Punkten

Für die Schweizer Skispringer verläuft der Auftakt in den längsten Weltcup-Winter der Geschichte ernüchternd. Beim Heimsieg des Polen Dawid Kubacki schafft es in Wisla keiner in die Punkteränge.

Agentur
sda
05.11.22 - 18:28 Uhr
Wintersport
Gregor Deschwanden, der derzeit grösste Trumpf im Schweizer Skisprung-Team, stach beim Saisonauftakt in Polen nicht
Gregor Deschwanden, der derzeit grösste Trumpf im Schweizer Skisprung-Team, stach beim Saisonauftakt in Polen nicht
Keystone/EPA PAP/GRZEGORZ MOMOT

Gregor Deschwanden belegte nach einem Flug auf 116,5 m bei schwierigen Windverhältnissen bloss den 42. Platz und verpasste damit den Finaldurchgang der besten 30 klar. Der Luzerner war der einzige Springer von Swiss-Ski, der am Samstag über den Bakken ging.

Killian Peier fehlte beim Saisonauftakt wegen einer Entzündung der Patellasehne ebenso wie Simon Ammann, der mit dem Einstieg in seine 26. Weltcup-Saison noch zuwartet. Dominik Peter und Sandro Hauswirth waren in der Qualifikation recht deutlich gescheitert.

Den ersten Sieg im WM-Winter sicherte sich zur grossen Freude des Heimpublikum Dawid Kubacki (130,5/132,5). Mit dem ehemaligen Weltmeister und Vierschanzentournee-Sieger stiegen der Norweger Halvor Egner Granerud und der Österreicher Stefan Kraft aufs Podest.

Kubacki konnte sich über seinen sechsten Weltcupsieg freuen, winterliche Gefühle kamen aber auch beim Polen nicht auf. Der wegen der Fussball-WM vorgezogene Saisonstart fand nicht auf Schnee, sondern wie im Sommer-GP auf grünen Matten statt. Dazu kamen wechselnde Bedingungen und Regen.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Wintersport MEHR