×

Corona bringt Langlauf-Weltcup zum Stillstand

Corona bringt Langlauf-Weltcup zum Stillstand

Der Langlauf-Weltcup macht nicht wie geplant in Planica Halt am 22./23. Januar. Erneut ist die Corona-Pandemie Schuld an der Absage. Steht der Weltcup bis zu den Olympischen Spielen in Peking still?

Agentur
sda
10.01.22 - 16:41 Uhr
Wintersport
Heisst es für die Langläufer: Von der Tour de Ski direkt zu Olympia?
Heisst es für die Langläufer: Von der Tour de Ski direkt zu Olympia?
KEYSTONE/AP/Giovanni Auletta

Der slowenische Skiverband hat auf ausdrückliche Empfehlung der nationalen Gesundheitsbehörden aufgrund der derzeit akuten Entwicklung der Corona-Pandemie in Slowenien die vorgesehenen Rennen abgesagt. Die Wettkämpfe hätten als Hauptprobe für die nordischen Weltmeisterschaften 2023 in Planica dienen sollen.

Damit bis zu den Olympischen Winterspielen in Peking (4. bis 20. Februar) doch noch Weltcuprennen stattfinden können, bemüht sich der Weltverband FIS um einen möglichen Ersatzort. Kann kurzfristig kein anderer Veranstalter gefunden werden, entgeht einigen Athleten die letzte Möglichkeit sich für Olympia zu qualifizieren. Denn bereits vor Wochenfrist wurden wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen mit der Omikron-Variante die für das kommende Wochenende im französischen Les Rousses vorgesehenen Weltcup-Rennen ersatzlos gestrichen.

Für die Schweizer Langläufer bleiben vor Peking 2022 noch der erste Teil der Schweizer Meisterschaften auf dem Sparenmoos oberhalb von Zweisimmen am nächsten Wochenende.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Wintersport MEHR