×

Auftakt nach Mass: Ragettli wird Qualifikationszweiter und steht im Final

Geduld ist gefragt bei den Freeskiern. Doch mit etwas Verspätung hat das Big Air Chur gestartet. Im zweiten Qualifikationslauf sind Andri Ragettli und Kim Gubser im Einsatz. Ersterer steht im Final.

Stefan
Salzmann
21.10.22 - 09:50 Uhr
Wintersport

Was für ein Auftakt für den Flimser Andri Ragettli. Der 24-jährige Freeskier zeigt in seinem ersten Durchgang am Big Air Chur einen starken Sprung und setzt sich mit 88,5 Punkten an die Spitze. Auch sein zweiter Sprung kann sich mit 82,5 Punkten sehen lassen. Damit verteidigt er die Führung und steht im Final.

Das war der Sprung von Andri Ragettli:

Weniger gut läuft es Kim Gubser. Der 22-jährige Davoser muss in den Schnee greifen und kann seinen ersten Sprung nur knapp stehen. Mehr als 52,5 Punkte geben ihm die Punktrichter dafür aber nicht. Das Risiko, das er im zweiten Durchgang nehmen muss, zahlt sich nicht aus. 18 Punkte kriegt er dafür und scheidet früh aus. Eine Enttäuschung für den Vorjahresfinalisten. Auch die weiteren Schweizer scheitern in der Qualifikation. Damit verbleibt Ragettli als einzige Schweizer respektive Bündner Hoffnung im Rennen.

Ein enttäuschter Kim Gubser im Interview mit TV Südostschweiz

Verspäteter Qualifikationsstart

Eigentlich hätte der erste Qualifikationslauf der Freeskier bereits kurz nach 9 Uhr starten sollen, doch starke Winde verunmöglichten, dass der Schwede Oliwer Magnusson als erster den Wettkampf hätte eröffnen können. Um 9.45 Uhr war es aber soweit. Und auch der zweite Qualifikationslauf mit Andri Ragettli und Kim Gubser ging trotz einigen Stürzen problemlos und trocken über die Bühne.

Mit Mathilde Gremaud hat sich im nur 14-köpfigen Feld auch die einzige Schweizerin für den Final der Frauen qualifiziert. 

Die zehn qualifizierten Freeskier für den Final: 

Troy Podmilsak (USA), Birk Ruud (NOR), Javier Lliso (ESP), Jesper Tjader (SWE), Hannes Rudigier (AUT), Andri Ragettli (SUI), Leonardo Donaggio (ITA), Hugo Burvall (SWE), Noah Porter Maclennan (CAN), Lukas Muellauer (AUT)

Die acht qualifizierten Freeskierinnen für den Final: 

Tess Ledeux (FRA), Olivia Asselin (CAN), Mathilde Gremaud (SUI), Kirsty Muir (GBR), Sandra Eie (NOR), Megan Oldham (CAN), Kateryna Kotsar (UKR), Lara Wolf (AUT)

Die Finals der Frauen und der Männer starten um 20 Uhr.

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Wintersport MEHR