×

Südostschweizer Medaillenchancen an Winteruniversiade

Südostschweizer Medaillenchancen an Winteruniversiade

Die Winteruniversiade 2021 findet in Graubünden und der Zentralschweiz statt. Die ersten Athleten wurden nun selektioniert.

Südostschweiz
vor 2 Wochen in
Wintersport

Zum zweiten Mal nach 1962 ist die Schweiz wieder Gastgeberin einer Universiade. Vom 11. bis 21. Dezember werden sich in der Zentralschweiz und in Graubünden rund 1600 Hochschulsportlerinnen und -Sportler aus aller Welt in zehn verschiedenen Sportarten messen. Die Schweiz wird an der Heim-Universiade mit rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmern die grösste Delegation aller Zeiten an den Start schicken, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Erstmals überhaupt seien in sämtlichen Wettkampf-Disziplinen Schweizer am Start.

Südostschweizer Medaillenhoffnungen

In einer ersten Selektion schafften es drei Südostschweizer in das Schweizer Kader. Zwei davon können dabei von einem Heimvorteil profitieren.

Der Biathlet Laurin Fravi aus Lantsch/Lenz hat die Wettkampfstätte direkt vor seiner Haustüre. Dies, obwohl er im deutschen Hagen studiert, denn es ist eine Fernuniversität, die er von zu Hause aus «besucht». Fravi wurde an der Junioren-Schweizer-Meisterschaft dritter und dürfte damit auch an der Universiade zu den Titelanwärtern gehören.

Die Skirennfahrerin Vanessa Kasper aus Celerina dürfte die Piste, auf der die Wettkämpfe an der Universiade ausgetragen werden, in- und auswendig kennen. Die Rennen finden zum grössten Teil in St. Moritz statt. Auch Kasper kann sich Chancen auf eine Medaille ausrechnen. Kasper fuhr schon achtmal in die Topten im Europacup.

Mit dabei ist auch Curler Marco Hösli aus dem glarnerischen Ennenda vom Curling Club Glarus. Er trägt seine Wettkämpfe in Engelberg aus und zählt mit seinem Team zu den Favoriten. An der Junioren-Weltmeisterschaft holte er sensationell Silber.

Die Sportarten und Austragungsorte

  • Ski alpin in St. Moritz (Salastrains) und Stoos
  • Biathlon in Lantsch/Lenz (Biathlonarena Lenzerheide)
  • Ski-OL in Lantsch/Lenz (Biathlonarena Lenzerheide)
  • Curling in Engelberg Eishockey in Zug und Sursee
  • Eiskunstlauf in Luzern
  • Freestyle & Freeski in Engelberg
  • Langlauf in Andermatt-Realp
  • Snowboard in Engelberg
  • Short Track Speed Skating in Luzern

Über die Winteruniversiade: Die Winteruniversiade ist nach den Olympischen Spielen laut OK der grösste Multisport-Anlass im Winter. Rund 1600 Studierende zwischen 17 und 25 Jahren von über 540 Hochschulen aus 50 Ländern erwarten die Organisatoren. Die Winteruniversiade vom 11. bis 21. Dezember in der Schweiz ist bereits die 30 Austragung des Grossanlasses. An acht Standorten messen sich die Sportlerinnen und Sportler in insgesamt zehn Sportarten. (krr) 

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen