×

Kim Gubser holt sich die Bronzemedaille

Kim Gubser holt sich die Bronzemedaille

Der Davoser Kim Gubser sorgt an der Freestyle-WM in Aspen im Big Air für den Coup aus Schweizer Sicht. Der 20-Jährige gewinnt Bronze.

Südostschweiz
vor 3 Wochen in
Wintersport

Am Dienstagabend sind die Freestyler an den Weltmeisterschaften in Aspen zum Wettkampf im Big Air angetreten – mit erfreulichem Ausgang für den Bündner Kim Gubser. Die besten Sprünge des Davosers werden mit 180.75 Punkten belohnt. Damit holt sich der 20-Jährige die Bronzemedaille.

Überzeugen konnte er die Punkterichter vor allem mit dem ersten und dem zweiten Sprung, im dritten überdrehte er leicht und landete nicht optimal. Bereits im Slopestyle-Wettkampf hatte er eine gute Leistung gezeigt und landete auf dem 5. Rang. Im Weltcup wartet Gubser derweil noch auf seinen ersten Podestplatz.

Weniger gut lief es für den Flimser Andri Ragettli. Nach seinen ersten beiden Sprüngen wäre noch alles drin gelegen, doch beim letzten Durchgang stürzte er und wird fünfter. Ob er sich dabei verletzt hat, ist noch unklar. Noch am Samstag konnte der Flimser über den Weltmeistertitel im Slopestyle jubeln.

Frauen gehen leer aus

Bei den Frauen bleibt die Schweiz im Big Air an Weltmeisterschaften glücklos. Auch zwei Jahre nach der WM-Premiere des Formats galt das nach Aspen gereiste Swiss-Ski-Duo Sarah Höfflin (8.) und Mathilde Gremaud (24.) zu den grössten Medaillenanwärterinnen, ging aber leer aus. Giulia Tanno, die Disziplinensiegerin der Vorsaison und Gewinnerin des einzigen Big-Air-Weltcups dieser Saison, musste wegen eines gebrochenen Arms Forfait anmelden. (so/sda)

Kommentieren

Kommentar senden

SO-Reporter

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

Kontakt hinzufügen WhatsApp Nachricht senden