×

Ein Bündner wird Schweizer Langlauf-Chef

Christian Flury übernimmt per Anfang April den vor wenigen Tagen vakant gewordenen Posten des Chefs Langlauf bei Swiss-Ski. Der 43-jährige Bündner tritt damit die Nachfolge von Hippolyt Kempf an, der zum neuen Nordisch-Direktor des Verbandes aufgestiegen ist.

Südostschweiz
Mittwoch, 25. März 2020, 14:07 Uhr Ski nordisch
Christain Flury folgt auf Hippolyt Kempf als Chef Langlauf.
ARCHIV

Ein Bündner verantwortet ab April die Geschicke der Schweizer Langläufer. Christian Flury übernimmt den Posten von Hippolyt Kempf, der neu Nordisch-Direktor des Verbandes ist. Nach einer Saison als Langlauftrainer in Kanada war Flury ab Sommer 2010 während vier Jahren Gruppentrainer der Weltcup- und Continental-Cup-Teams von Swiss-Ski, ehe er während drei Saisons als Schweizer Teammanager im Weltcup sowie bei den nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2015 in Falun und 2017 in Lahti fungierte.

Seit drei Jahren ist Flury Leiter des Nationalen Langlauf-Leistungszentrums in Davos, seit Herbst 2018 verantwortet der Vater zweier Kinder bei Swiss-Ski zudem die Ausbildung im Bereich Langlauf.

Ein logischer Schritt

«Mit Christian Flury lag unsere Wunschlösung für die Neubesetzung der Funktion als Disziplinenchef Langlauf auf der Hand. Kaum jemand ist mit dem hiesigen Langlauf so sehr vertraut wie er», erklärt der neue Nordisch-Direktor Hippolyt Kempf. «In den vergangenen zehn Jahren hat sich Christian Flury bei seinen verschiedenen Tätigkeiten bei Swiss-Ski und am Nationalen Leistungszentrum in Davos einen hervorragenden Ruf bei den Athleten und Trainern geschaffen.»

«Es ist eine Ehre und grosse Verpflichtung zugleich, als Disziplinenchef die weitere Entwicklung des Schweizer Langlaufs massgeblich mitzugestalten und für die bestmöglichen Rahmenbedingungen für unser ambitioniertes Team zu sorgen», so Flury. «Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Athletinnen und Athleten sowie mit den Betreuer-Teams, die ich aufgrund meiner bisherigen Tätigkeiten bereits bestens kenne und in die ich grosses Vertrauen habe. Dies erleichtert meinen Start als Chef Langlauf bei Swiss-Ski natürlich sehr.»

Zu Flurys Aufgabengebiet als Chef Langlauf gehört weiterhin auch die Leitung des Nationalen Leistungszentrums in Davos. Betreffend die Verantwortlichkeit für die Ausbildung im Bereich Langlauf wird bei Swiss-Ski nach einer Nachfolgelösung gesucht. (krt/pd)

Kommentar schreiben

Kommentar senden