×

Kaiserwetter und Premieren-Siegerin am Planoiras

Ilya Chernousow hat am Sonntag seinen Vorjahressieg beim Planoiras Volkslanglauf wiederholen können. Bei den Frauen siegte erstmals Seraina Kaufmann aus Ftan.

Südostschweiz
Montag, 13. Januar 2020, 10:03 Uhr Langlauf

von Christian Weder

Schon auf den ersten Kilometern erlitt der letztjährige Zweite Toni Livers bei einem Sturz einen Stockbruch, konnte aber nach rund fünf Kilometern wieder zur Spitzengruppe mit Vorjahressieger Ilya Chernousow, dem Vorjahresdritten Livio Bieler, Dajan Danuser und Marino Capelli aufschliessen. Bis rund 5000 Meter vor dem Ziel blieb diese hochkarätige Gruppe beisammen. Zuerst verlor danach aber Bieler den Kontakt zur Spitze und kurz vor dem Ziel auch noch Danuser.

Die zahlreichen Zuschauer bekamen so einen lang gezogenen Sprint zu sehen, bei dem sich «Lokalmatador» Ilya Chernousow knapp vor Marino Capelli und Toni Livers durchsetzte. «Es ist schön, erneut zu siegen. Ich danke allen, die diesen tollen Anlass mitgetragen haben», so der Sieger im Zielraum. Trotz dem dritten Rang war auch Toni Livers im Gegensatz zum letzten Jahr zufrieden: «Phantastisch, diese Bedingungen. So macht es immer Freude, auf der Lenzerheide zu starten.»

Ein tolles Rennen lief auch Mountainbike-Weltmeister Nino Schurter, der auf Sieger Chernousow nur knapp vier Minuten verlor und den 15. Rang belegte. «Ja, es lief mir gut», so der Schweizer Sportler des Jahres 2018.

Kaufmann bei den Frauen

Zum ersten Mal auf das Podium lief bei den Frauen die dem SSC Rätia Chur angehörende Seraina Kaufmann (Ftan). Kaufmann, die im Vorjahr auf den vierten Rang gelaufen war und etwas überraschend zu ihrem Premiere-Sieg kam, verwies die letztjährige Siegerin Seraina Boner um fast zwei Minuten auf den Ehrenplatz. Die Deutsche Sigrid Mutscheller wurde Dritte.

Kommentar schreiben

Kommentar senden