×

Keine Bündner in Lenzerheide im Final

Dario Cologna verpasst bei der Tour de Ski in Lenzerheide wie erwartet die Sprint-Viertelfinals. Auch Selina Gasparin schaffte die Qualifikation nicht. Laurien van der Graaff stürzt und scheitert im Viertelfinal.

Südostschweiz
Sonntag, 29. Dezember 2019, 10:17 Uhr Langlauf
Nicht enttäuscht über sein Ausscheiden im Sprint-Prolog: Dario Cologna
Nicht enttäuscht über sein Ausscheiden im Sprint-Prolog: Dario Cologna
KEYSTONE/URF

Der vierfache Tour-Sieger Dario Cologna hatte bereits zuvor angekündigt, im Prolog nicht ans Limit gehen zu wollen, um seine Lunge zu schonen. Auch bei einem Ausscheiden im Viertelfinal hätte es für die Gesamtwertung nur wenige Bonussekunden gegeben. Auf Qualifikationssieger Johannes Hösflot Klaebo verlor Cologna knapp zwölf, auf den 30. Platz knapp vier Sekunden.

Nadine Fähndrich und die Davoserin Laurien Van der Graaff brillierten in der Qualifikation wie schon fast üblich. Fähndrich musste sich als Zweite einzig der Amerikanerin Sophie Caldwell um zwei Zehntel geschlagen geben. Van der Graaff, die am Samstag heftig gestürzt war, zeigte sich gut erholt und war die Neuntschnellste. Biathletin Selina Gasparin verpasste die Viertelfinals als 41. um knapp 1,7 Sekunden.

Im Viertelfinale lief es Van der Graaff dann nicht wunschgemäss. Sie stürzt in einem Aufstieg und kann zwar den Anschluss an die Gruppe halten, den Rückstand jedoch nicht mehr aufholen. Sie wird 4. und scheidet damit aus. (sda/so)

Kommentar schreiben

Kommentar senden