×

Vorsichtiger Ausbruch aus dem Davoser Refugium

Nach einem suboptimal verlaufenen Winter ging Dario Cologna über die Bücher. Dabei vollzog er keine Revolution, setzte aber klare neue Reizpunkte im Trainingsalltag.

Es war zusehends eine zähe nacholympische Saison 2018/19 für den erfolgsverwöhnten, vierfachen Langlauf-Olympiasieger Dario Cologna. Vergeblich kämpfte er im vergangenen Winter um einen Podestplatz. Dieser kleine Abstand auf die Besten der Langlaufzunft liess sich einfach nicht mehr zulaufen. Sinnbildlich für die festgefahrene Lage standen die Weltmeisterschaften in Seefeld. Da lief der Münstertaler über 15 Kilometer klassisch angesichts der Umstände ein grossartiges Rennen – und stand mit Rang 6 und 12 Sekunden Abstand doch neben dem Podium.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.