×

Ragettli kehrt zurück und kämpft um die Kugel

Weniger als zwei Monate nach einem Teilriss des Innenbandes im rechten Knie kehrt der Flimser Freeskier Andri Ragettli in den Weltcup zurück. In Quebec hat der 20-Jährige gar die Chance, eine Kristallkugel zu gewinnen.

Südostschweiz
Mittwoch, 13. März 2019, 09:52 Uhr Ski freestyle
Andri Ragettli hat die Chance, erstmals den Big-Air-Gesamtweltcup für sich zu entscheiden.
ARCHIVBILD YANIK BÜRKLI

Rund sieben Wochen nach der an den X-Games in Aspen erlittenen Innenbandverletzung im rechten Knie kehrt Andri Ragettli in den Weltcup zurück. Der 20-jährige Flimser startet am Wochenende im kanadischen Quebec zum finalen Weltcup-Event im Big Air. Dies schreibt Swiss Ski in einer Mitteilung. 

Bereits vor zwei Wochen hat Ragettli im heimischen Laax wieder erste Versuche auf dem Schnee gewagt. Nun fühlt sich der zweifache Gewinner des Slopestyle-Gesamtweltcups bereit, auf die Wettkampfbühne zurückzukehren – und dies mit gutem Grund. In Quebec hat Ragettli die Chance, erstmals auch den Big-Air-Weltcup für sich zu entscheiden. Derzeit führt der Flimser das Ranking 10 Punkte vor dem Norweger Birk Ruud an.

Zum Saisonende steht für Ragettli dann noch ein besonderes Highlight auf dem Programm. Der letzte Slopestyle-Bewerb der Saison wird am 29. und 30. März in Silvaplana ausgetragen. (krt)

Kommentar schreiben

Kommentar senden