×

Letztes Kräftemessen der Saison in Scuol

Am Samstag findet in Scuol der Weltcup-Final der Alpinsnowboarder statt. Zum zweiten Mal in Folge beschliessen die weltbesten Snowboarder die Saison in der Disziplin Parallel-Riesenslalom im Bündner Ort. Auch ein Fahrer und zwei Fahrerinnen aus der Südostschweiz stehen am Start.

Südostschweiz
Mittwoch, 06. März 2019, 10:27 Uhr Snowboard alpin
In Abwesenheit von Nevin Galmarini ist Dario Caviezel der grösste Bündner Trumpf beim Weim-Weltcup.
KEYSTONE

Nach 2018 figuriert Scuol im Weltcup-Kalender zum zweiten Mal als Austragungsort des Finals in der Disziplin Parallel-Riesenslalom. Am Samstag kämpfen die weltbesten Alpinsnowboarder am Ftaner Hang um die letzten Weltcup-Punkte und damit die kleine Kristallkugel.

Galmarini als Co-Kommentator dabei

Aus dem Swiss-Snowboard-Team ziehen der Churer Dario Caviezel, die Melserin Julie Zogg, Patrizia Kummer und die Glarnerin Ladina Jenny die Startnummern über. Der letztjährige Drittplatzierte sowie Gesamtweltcup- und Olympiasieger 2018 Nevin Galmarini musste aufgrund seiner starken Rückenbeschwerden vorzeitig die Saison beenden. Der Engadiner aus Ardez bleibt dem Event indes nicht fern: Er wird zum Mikrofon greifen und den Event als Co-Kommentator bereichern.

Erfolgsgarant wird verabschiedet

In Scuol geht am Wochenende auch eine grosse Trainerkarriere zu Ende. Nach 13 Saisons und 22 Medaillen an Grossanlässen zieht sich Cheftrainer Christian Rufer zurück. Den finalen Auftritt wird der 50-jährige Toggenburger vom 23. bis 24. März im deutschen Winterberg anlässlich des Weltcup-Abschlusses haben. Danach tritt Rufer die Aufgabe als Schulratspräsident in seiner Wahlheimat Ebnat-Kappel an. 

Kommentar schreiben

Kommentar senden