×

Ammann und Peier kommen nicht auf Touren

Die Schweizer Skispringer befinden sich nicht mehr in der guten Form der Vierschanzentournee. Beim Weltcup-Skifliegen in Oberstdorf belegt Killian Peier den 27. und Simon Ammann den 30. Platz.

Agentur
sda
Freitag, 01. Februar 2019, 19:45 Uhr Ski nordisch
Simon Ammann kam in Oberstdorf nicht wie gewünscht auf Touren
Simon Ammann kam in Oberstdorf nicht wie gewünscht auf Touren
KEYSTONE/AP/MATTHIAS SCHRADER

Der Waadtländer verpasste zweimal die 200-Meter-Marke, machte im zweiten Durchgang aber wenigstens noch zwei Plätze gut. Beim vierfachen Olympiasieger ging es in die andere Richtung. Nach einem Sprung auf 207,5 m hatte Ammann nach dem ersten Durchgang den 22. Platz belegt, war aber beim zweiten Sprung viel zu spät beim Absprung und stürzte mit 174 m regelrecht ab. Bei eisigen Temperaturen und Rückenwind konnte er seinen Fehler nicht korrigieren.

Bereits beim letzten Springen vor einer Woche in Sapporo hatte Peier, der Zehnte der Vierschanzentournee, nur den 27. Platz belegt. Ammann hatte die Reise nach Japan ausgelassen. Davor hatte er in Zakopane die Qualifikation für den zweiten Durchgang verpasst.

Der erst 18-jährige Slowene Timi Zajc feierte mit Sprüngen auf 220 und 233,5 m seinen ersten Weltcupsieg - bei seinem Debüt im Skifliegen. Er verbesserte sich vom 6. auf den 1. Platz. In einem spektakulären Wettkampf mit weiten Flügen beeinflusste am Ende aber auch der Wind das Ergebnis erheblich. Die Topfavoriten Kamil Stoch und Stefan Kraft, die nach dem ersten Durchgang auf Sieg- und Podestkurs lagen, fielen bei immer mehr Rückenwind deutlich zurück und hatten keine Chancen mehr auf den Sieg. Für den Österreicher Kraft riss eine Serie von drei Weltcupsiegen in Serie.

Kommentar schreiben

Kommentar senden