×

Östberg bringt sich an Tour de Ski in Position

Die Norwegerin Ingvild Flugstad Östberg läuft ihrem ersten Sieg in der Tour de Ski entgegen. Die 27-Jährige baut ihren Vorsprung in der Verfolgung von Oberstdorf leicht aus.

Agentur
sda
Donnerstag, 03. Januar 2019, 17:03 Uhr Langlauf
Ingvild Flugstad Östberg positioniert sich günstig im Hinblick auf einen möglichen Triumph an der Tour de Ski
Ingvild Flugstad Östberg positioniert sich günstig im Hinblick auf einen möglichen Triumph an der Tour de Ski
KEYSTONE/AP dpa/KARL-JOSEF HILDENBRAND

Die Russin Natalia Neprjajewa, mit 25 Sekunden Rückstand in das Skating-Rennen über 10 km gestartet, liegt nun über eine halbe Minute im Hintertreffen. Die zweite Siegerin des Tages hiess Jessica Diggins. Die Amerikanerin rückte auf Kosten der Russin Julia Belorukowa in den 3. Gesamtrang vor. Die Hypothek des US-Girls beträgt 1:22 Minuten.

Bereits vor einem Jahr war Östberg als Leaderin ins Val di Fiemme gereist. Damals zeigte sie im Rennen über 10 km klassisch mit Massenstart erstmals Schwächen. Sie büsste - auch wegen der Bonussekunden - fast eine Minute auf ihre Landsfrau Heidi Weng ein. Am Sonntag im Anstieg zur Alpe Cermis war sie gegen Weng chancenlos und wurde Overall-Zweite. Östberg kletterte aber als Tages-Vierte in etwa gleich schnell den Berg hoch wie beispielsweise Diggins.

Heidi Weng kommt heuer für einen Gesamtsieg nicht mehr in Frage. Ihr Rückstand beträgt bereits 3:15 Minuten. Neprjajewa, die zu Beginn der Tour in Toblach ihren ersten Weltcupsieg gefeiert hatte, bestreitet ihre zweite Tour de Ski. Die 23-Jährige ist stärker einzustufen als vor Jahresfrist. Vergangenen Januar hatte sie sowohl im Rennen über 10 km klassisch als auch auf dem Weg zur Alpe Cermis Zeit auf Östberg eingebüsst.

Gar nicht ins Trentino reisen wird Nadine Fähndrich. Die im 18. Rang der Gesamtwertung bestklassierte Schweizerin, die das Rennen trotz Krämpfen in den Schienbeinen beendet hat, steigt aus der Tour aus. «Meine Form ist besser als es die Resultate dieser Tour ausdrücken», bilanzierte sie.

Fähndrich und Nathalie von Siebenthal starteten wegen ihres beträchtlichen Rückstandes im Gesamtklassement im Block der Athletinnen mit über 4 Minuten Zeitverlust auf Östberg. Es resultierten die Ränge 18 und 20. Von Siebenthals Rückstand im Gesamtklassement wuchs auf 5:49 an.

Kommentar schreiben

Kommentar senden