×

Cologna verpasst die Top Ten

Dario Cologna konnte im Kampf um die Titelverteidigung an der Tour de Ski nicht wesentlich Boden gut machen. In der 2. Etappe wurde der Schweizer über 15 km Skating Elfter.

Südostschweiz
Sonntag, 30. Dezember 2018, 16:14 Uhr Langlauf
Kann mit seinem Rennen nicht zufrieden sein: Dario Cologna
Kann mit seinem Rennen nicht zufrieden sein: Dario Cologna
KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Die 15 km mit Einzelstart sind so etwas wie Dario Colognas Spezialdisziplin. Seit 2010 holte er sich alle drei Olympia-Goldmedaillen über diese Distanz, zweimal im Skating-, einmal im klassischen Stil. In Toblach verlor der 32-jährige Münstertaler aber fast 48 Sekunden auf den russischen Sieger Sergej Ustjugow und verpasste sogar die Top Ten.

Cologna startete schnell, konnte aber die Pace nicht durchziehen. Wie zuvor in dieser Saison fehlte hinten hinaus die Standfestigkeit. Bis Kilometer 12 belegte Cologna den 5. Platz, ehe er im letzten Rennfünftel noch sechs Plätze einbüsste. Eine Sekunde hinter ihm klassierte sich Johannes Hösflot Klaebo, der Sprintsieger vom Samstag musste somit die Gesamtführung abgeben. Für Cologna dürfte es im Kampf um einen Podestplatz eng werden.

Auch die übrigen Schweizer konnten nicht überzeugen. Ein Lichtblick war einzig der 22-jährige Toggenburger Beda Klee, der als 26. zum zweiten Mal nach Davos vor zwei Wochen (27.) Weltcup-Punkte gewann.

Nächster Halt: Val Müstair

An der Spitze feierte Sergej Ustjugow, der letztes Jahr wegen des russischen Dopingskandals von den Olympischen Spielen ausgeschlossen war, einen Start-Ziel-Sieg. Er distanzierte den Skiathlon-Olympiasieger Simen Hegstad Krüger aus Norwegen um gut 12 Sekunden und manövrierte sich als guter Sprinter in eine aussichtsreiche Position im Kampf um den Gesamtsieg.

Nächste Station ist am Neujahrstag das Val Müstair mit einem Skating-Sprint. (sda)

Kommentar schreiben

Kommentar senden