×

Ragettli erstmals seit anderthalb Jahren nicht auf dem Podest

Der Flimser Freeskier Andri Ragettli hat auch beim dritten Weltcup-Event der Saison in Stubai eine starke Leistung gezeigt, das Podest aber verpasst. Bei den Frauen wurde Giulia Tanno Sechste.

Südostschweiz
Freitag, 23. November 2018, 13:44 Uhr Ski freestyle
Andri Ragettli erreicht beim ersten Slopestyle-Contest der Saison Rang 5.
SWISS SKI

Nach dem ersten und dritten Platz bei den ersten beiden Big-Air-Weltcups in Cardrona (NZL) und Modena (ITA) ist der Flimser Freeskier beim Slopestyle-Contest im österreichischen Stubai auf Rang 5 gelandet. Erstmals seit März 2017 verpasste er ein einem Weltcup-Event das Podest.

Mit dem Skore von 86,38 Punkten, die Ragettli im ersten von zwei Läufen einfuhr, verpasste der 20-Jàhrige das Podest um lediglich 0.38 Punkte. Den Sieg holte sich der Schwede Henrik Harlaut (88,88) vor dem US-Amerikaner Mac Forehand (88,08) und dem Norweger Ferdinand Dahl (86,76). Im Freestyle-Gesamtweltcup liegt Ragettli nach drei Entscheidungen weiterhin in Führung. 

Podestplätze für Höfflin und Gremaud – Tanno Sechste

Besser lief es in Stubai den Schweizer Frauen. Nach ihrem Doppelsieg zum Auftakt des Big-Air-Weltcups im italienischen Modena vermochten Mathilde Gremaud und Sarah Höfflin auch beim ersten Slopestyle-Event zu überzeugen. Olympiasiegerin Höfflin wurde auf dem Stubaier Gletscher Zweite, die 18-jährige Olympia-Zweite Gremaud klassierte sich im 3. Rang.

Die erst 16-jährige Estin Kelly Sildaru vermochte einen weiteren Doppelerfolg des Schweizer Teams zu verhindern. Sildaru, die 2016 und 2017 an den X-Games in der Disziplin Slopestyle triumphieren konnte, schaffte mit ihrem zweiten Final-Run den Sprung an die Spitze. Die Bündnerin Giulia Tanno rundete das gute Schweizer Ergebnis bei den Frauen als Sechste ab. (so/sda)


Männer: 1. Henrik Harlaut (SWE) 88,88. 2. Mac Forehand (USA) 88,08. 3. Ferdinand Dahl (NOR) 86,76. Ferner die Schweizer: 5. Andri Ragettli 86,38. 11. Colin Wili 81,06. 13. Jonas Hunziker 79,20. 18. Fabian Bösch 39,66. - Nicht im Final: 20. Kim Gubser 80,50. 67. Luca Schuler 10,00. - 69 klassiert.
Frauen: 1. Kelly Sildaru (EST) 88,46. 2. Sarah Höfflin (SUI) 86,36. 3. Mathilde Gremaud (SUI) 83,46. Ferner: 6. Giulia Tanno (SUI) 64,00. - 30 klassiert.
 

Kommentar schreiben

Kommentar senden