×

Titelverteidiger zittert sich zum Remis

Der Spitzenkampf zwischen Schweden und Tschechien endet an der Unihockey-WM mit 3:3. Es zeigt, dass der schwedische Rekordweltmeister durchaus verwundbar ist. Trotzdem holt er sich den Gruppensieg.

Stefan
Salzmann
07.11.22 - 22:44 Uhr
Unihockey

Während die Schweizer Nationalmannschaft ihren Ruhetag geniesst, blickt die Unihockeywelt am Montagabend nach Winterthur. Denn dort trifft die Weltnummer 3 aus Tschechien auf den Rekordweltmeister und Titelverteidiger Schweden. Einen ­Rekord verbuchen kann die schwedische Nummer 9 Alexander Galante Carlström bereits vor der Partie. Der schwedische Stürmer bestreitet sein 100. WM-Spiel. Während der eine oder andere Schweizer Nationalspieler sich die Partie vor dem Fernseher anschauen dürfte, ist auch Schweizer Beteiligung vor Ort dabei.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!