×

Das Geburtstagsgeschenk gab es erst nach dem Spiel

Das Geburtstagsgeschenk gab es erst nach dem Spiel

Am Samstag trafen die Freundinnen Lara Heini und Flurina Marti erstmals auf dem Unihockeyfeld auf Chiara Gredig. Trotz Geburtstag war für Letztere nichts zu holen. Doch die Niederlage schien schnell verdaut.

Stefan
Salzmann
01.11.21 - 04:30 Uhr
Unihockey

Es hätte fast schon kitschig werden können. Chiara Gredig feierte am Samstag ihren 25. Geburtstag. Nicht im vertrauten Umfeld zu Hause in der Bündner Heimat Flims, sondern fast 2000 Kilometer entfernt in Uppsala, dieser Unihockeymetropole nahe Stockholm. Auf Freundinnen musste sie trotzdem nicht verzichten. Am Nachmittag trafen Flurina Marti und Lara Heini ein. Geschenke wollten sie aber keine machen – zumindest nicht vor dem Aufeinandertreffen.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!