×

Iron Marmots: Das Playoff-Ticket ist gebucht

Die Iron Marmots Davos-Klosters haben sich zwei Runden vor Ende der NLB-Qualifikation das Playoff-Ticket gesichtert. Nach der 2:6-Niederlage gegen Ad Astra Sarnen kamen die Bündner in Altendorf zu einem 4:1-Sieg.

Südostschweiz
Montag, 21. Januar 2019, 12:14 Uhr Unihockey
Zwei Runden vor Ende der Qualifikation ist den Iron Marmots Davos-Klosters die Playoff-Teilnahme nicht mehr zu nehmen.
PRESSEBILD

von Janson Parathazham, Iron Marmots Davos-Klosters

Es lief im Spiel gegen Ad Astra Sarnen bereits die 57 Spielminute als Jäger den Ball zum ersten Tor für die Marmots über die Torlinie drückte. Dies war allerdings nicht mehr als Resultatkosmetik. Nur Sekunden nach dem 1:5-Anschlusstreffer hatte der Gastgeber eine passende Antwort bereit und stellte den Fünf-Tore-Vorsprung wieder her. Widmer drückte das Spielgerät in den Schlusssekunden nochmals für die Gäste aus Davos über die Torlinie – auch dies verkam zur Randnotiz.

Rumpfkader für Herkulesaufgabe

Im Spiel gegen den gut aufgelegten Leader fehlten den Marmots gleich sieben Akteure. Tapfer kämpften die Gäste, doch führte die Ad Astra Sarnen das ganze Spiel hindurch die feinere Klinge. Drei Tore erzielte der Gastgeber im Startdrittel und keine Zeigerumdrehung nach Wiederanpfiff traf Abegg zum vierten Mal und nahm den Marmots bereits früh den Wind aus den Segeln. Als Likanen, einer von vier Söldnern im Obwaldner Kader zum fünften Mal für seine Farben einnetzte, war die Partie entschieden. Die Gäste aus dem Landwassertal waren bemüht, erspielten sich auch einige Chancen, doch war auch das Abschlussglück nicht auf ihrer Seite.

Erkrampfte drei Punkte

Alles andere als ein Augenschmaus war das Spiel am Sonntagabend in Altendorf. Beide Teams wollten unbedingt die drei Punkte. Die Marmots hatten das ganze Spiel hindurch die Oberhand und ein leichtes Chancenplus, bis zum ersten Seitenwechsel trafen Giger und Koskimies zur verdienten Führung.

Mit einer einstudierten Freistossvariante erzielte der Gastgeber den Anschluss. Am Spielgeheschen ändert sich nichts. Weiterhin wurde hart gekämpft, teils sehr nahe an der Grenze des erlaubten. Die Torchancen im zweiten Akt erspielten sich meist die Gäste aus dem Bündnerland, doch wurde die Kaltblütigkeit einmal mehr stark vermisst.

Im Powerplay konnten die Gäste aus dem Landwassertal das dritte Drittel beginnen, auch da lief der Ball überhaupt nicht in den eigenen Reihen. Zu umständlich und ungeschickt stellten sie die Marmots an. Erst als kurz nach Ablauf der Strafe Rizzi sich ein Herz fasste und den Ball im Torhimmel versenkte, konnte das Powerplay trotzdem fast als erfolgreich abgestempelt werden. Der Red Devils erhöhten nun zunehmen den Druck und kamen auch zu einigen guten Torchancen, doch der starke Holzknecht im Davoser Gehäuse machte sämtliche Abschlussversuche zu nichte. Den Schlusspunkt setzte Widmer vier Minuten vor Spielende.

Sandro Joos meinte nach dem Spiel: « Wir sind gekommen um drei Punkte mit nach Hause zu nehmen und das ist uns gelungen, das Spiel selber war ein richtiger Krampf». Auch freut er sich über die anstehende Nationalmannschaftspause: «Auch heute hatten wir wiederum sieben Akteure, welche verletzt oder krank waren, auch mussten noch ein paar Spieler krank in die Bresche springen, wird Zeit, dass die sich mal alle auskurieren und wir mit alter Stärke die letzte Doppelrunde in Angriff nehmen können».

Weiter geht es nach der Pause am 09./ 10.02.2019, es besteht weiterhin noch die kleine Hoffnung, dass sich die Marmots das Heimrecht sichern können für die erste Playoffrunde.

 

Ad Astra Sarnen - I. M. Davos-Klosters 6:2 (3:0, 2:0, 1:2)
Dreifachhalle, Sarnen. 230 Zuschauer. SR Brechbühler/Kuhn.
Tore: 8. L. Liikanen (V. Läubli) 1:0. 8. C. von Wyl (R. Schöni) 2:0. 14. R. Schöni (C. von Wyl) 3:0. 21. M. Abegg (R. Berchtold) 4:0. 29. L. Liikanen (R. Markström) 5:0. 58. M. Jäger (L. Rizzi) 5:1. 59. M. Abegg (L. Liikanen) 6:1. 59. C. Wiedmer 6:2.
Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Ad Astra Sarnen. 3mal 2 Minuten gegen I. M. Davos-Klosters.

Marmots mit: Chr. Hartmann, (Holzknecht), Guidon, S. Joos, Koskimies, Hofmann, Giger, Galey, Blanke, Jäger, Baumgartner, Rizzi, Widmer, Dürr, Marugg

Marmots ohne: D. Joos, Cl. Hartmann, M. Joos, F. Laely (alle verletzt), M. Berchtold (krank), C. Hänggi (Arbeit), P. Mathis (Schule), M. Hofmann

 

RD March-Höfe Altendorf - I. M. Davos-Klosters 1:4 (0:2, 1:0, 0:2)
Mehrzweckhalle, Altendorf. 210 Zuschauer. SR Keel/Siegfried.
Tore: 16. N. Giger (L. Guidon) 0:1. 20. K. Koskimies (M. Blanke) 0:2. 22. M. Vapaniemi (P. Bamert) 1:2. 42. L. Rizzi 1:3. 56. C. Wiedmer (L. Guidon) 1:4.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen RD March-Höfe Altendorf. 3mal 2 Minuten gegen I. M. Davos-Klosters.

Marmots mit: Holzknecht, (M. Hofmann), Guidon, S. Joos, Koskimies, Hänggi, Hofmann, Giger, Galey, Blanke, Jäger, Mathis, Rizzi, Widmer, Dürr, Marugg

Marots ohne: D. Joos, Cl. Hartmann, F. Laely (alle verletzt), M Berchtold, M. Joos (beide krank) Baumgartner (abwesend) Chr. Hartmann

Kommentar schreiben

Kommentar senden