×

Deutlicher Malanser Sieg gegen Tabellennachbar

Alligator Malans gewinnt gegen den UHC Uster mit 9:2. Einen grossen Anteil daran hatte die erste Linie rund um WM-Fahrer Dan Hartmann. Die Formation lieferte die ersten vier Tore.

Südostschweiz
Montag, 17. Dezember 2018, 09:11 Uhr Unihockey
Sechs Skorerpunkte: Dan Hartmann nahm seine gute WM-Form mit zurück zum Klub.
SO/FOTOPOWER.CH

Von UHC Alligator Malans

Alligator Malans gewinnt gegen den UHC Uster mit 9:2. Einen grossen Anteil daran hatte die erste Linie rund um WM-Fahrer Dan Hartmann. Die Formation lieferte die ersten vier Tore.Nach der Weltmeisterschaft im tschechischen Prag wurde am Samstag der Spielbetrieb in der NLA wieder aufgenommen. In der Turnhalle Lust in Maienfeld kam es zum Duell zwischen Alligator Malans und dem UHC Uster. Man durfte gespannt sein, ob den vier WM-Fahrern die Umstellung vom internationalen auf das nationale Unihockey direkt gelingt. Die Augen der Zuschauer richteten sich ausserdem auch auf einen Spieler des UHC Usters. Der schwedische Captain Joel Kanebjörk gab beim Spiel gegen Alligator nach langer Verletzung seinen Saisoneinstand. Von Kanebjörk war in der Anfangsphase allerdings noch wenig zu sehen. In Szene setzte sich mehr die erste Formation der Alligatoren. Die Sturmformation rund um Dan Hartmann, Ursin Thöny und Joel Friolet harmonierte hervorragend. Dementsprechend war es in der vierten Minute wenig überraschend diese Linie, die das Skore für die Malanser eröffnete. Uster mit einem Fehler in der Vorwärtsbewegung, der Ball gelangte schliesslich zu Thöny, der im dritten Nachfassen bei Uster Torhüter David Holenstein zum 1:0 einnetzte. Das Spiel wurde in diesem Startdrittel mit sehr offenen Visieren geführt. Bereits in der achten Minute gelang Remo Gallati nach einem schnellen Konter der Ausgleich. Beide Teams wirkten in der Defensive etwas wackelig und spielten doch den einen oder anderen Fehlpass bei den Angriffsauslösungen. In der neunten Minute fand Braillard dann viel freien Raum vor. Er nutzte diesen und zog in die Mitte. Hartmann lief sich vor dem Tor frei und wurde mustergültig angespielt. Schon stand es 2:1. Diese Formation verpasste in der Folge weitere gute Möglichkeiten. Trotzdem zeichnete sie sich kurz vor Drittelsende dann auch noch für den dritten Treffer der Alligatoren verantwortlich. Hartmann schlich sich von der Mittellinie in den Slot, wo er von der Usterner Abwehr sträflich alleine gelassen wurde, sodass er nach einem weiteren tollen Pass von Braillard keine Mühe hatte, das Verdikt auf 3:1 zu erhöhen.

Auch zu Beginn des zweiten Abschnittes gelang es der Usterner Verteidigung nicht, diese erste Linie im Zaum zu halten. Friolet lief sich in der 24. Minute im Slot frei, Hartmann suchte und fand die Schaufel von Friolet von hinter dem Tor. Friolet stand in der 29. Minute erneut im Mittelpunkt des Geschehens. Er marschierte durch die Usterner Abwehr und konnte schliesslich nur mit einem Stockschlag eines Zürcher Oberländers gestoppt werden. Die Schiedsrichter sprachen Malans einen Penalty zu. Ursin Thöny lief an, scheiterte aber an Holenstein, der Thöny natürlich aus gemeinsamen Zeiten bei den Alligatoren und Uster bestens kennt. Eine weitere Chance, das Resultat zu erhöhen, bot sich den Alligatoren dann in der 32. Minute, als Anjo Urner wegen eines Stockschlages für zwei Minuten auf die Strafbank musste. Die Chance blieb aber ungenutzt. Doch es folgte bereits kurz darauf die nächste Gelegenheit: Florian Bolliger fasste für einen überharten Körpereinsatz eine weitere Bankstrafe. Dieses Mal liessen sich die Alligatoren die Chance nicht nehmen. Hartmann buchte mit einem Abschluss aus zentraler Position bereits seinen vierten Skorerpunkt in diesem Spiel. Es war noch nicht die letzte Strafe für Uster in diesem Drittel. In der 38. Minute wurde Daniel Karlander gelegt – doch die Überzahl der Malanser blieb zum zweiten Mal an diesem Abend ohne Erfolg.

Bereits früh im Schlussdrittel war der Mist in diesem Spiel dann endgültig geführt. Mit einem Doppelschlag durch Karlander und den erst auf den Schlussabschnitt eingewechselten Kevin Bebi erhöhten die Alligatoren in der 44. Minute innert elf Sekunden auf 7:1. Danach war die Luft aus dieser Partie etwas draussen. Erwähnenswert war höchstens noch, dass Joel Kanebjörk in der 52. Minuten seinen ersten Assist für Uster lieferte. Topskorer Simon Suter traf nach einem Konter zum 7:2. In der 56. gelang Braillard dann noch ein Shorthander zum 8:2. Er wurde von einem überragenden Hartmann lanciert. Und kurze Zeit später krönten die Beiden ihren Abend mit einer weiteren Co-Produktion zum 9:2 Endstand.

UHC Alligator Malans – UHC Uster 9:2 (3:1, 2:0, 4:1)
MZH Lust Maienfeld, SR Fässler/Schläpfer
Tore: 4. Thöny (Friolet) 1:0, 8. Gallati (Urner) 1:1 15. Hartmann (Braillard) 2:1, 18. Hartmann (Braillard) 3:1, 24. Friolet (Hartmann) 4:1, 36. Hartmann 5:1, 44. Karlander (Camenisch) 6:1, 44. Bebi (Buchli) 7:1, 52. Suter (Kanebjörk) 7:2, 56. Braillard (Hartmann) 8:2 58. Braillard (Hartmann) 9:2
Strafen: UHC Uster 3×2 Minuten, Alligator Malans 1×2 Minuten
Alligator Malans: Wittwer; Braillard, Tromm; Camenisch, Veltsmid; Gartmann, Berry; Hartmann, Thöny, Friolet; Eriksson-Elfsberg, Karlander, Bärtschi (ab 40. Bebi); Holenstein, Buchli, Vetsch;Ersatz: Vogt, Tarnutzer, Verletzt: Nett, Obrecht
UHC Uster: Holenstein; Bolliger, Aellig; Heierli, Klauenbösch; Hurni, Gallati; Suter, Juhola, Savinainen; Nideröst, Kanebjörk, Berweger; Urner, Schläpfer, Kellermüller.
Bemerkungen: 29. Thöny verschiesst Penalty. Lattenschüsse: 36. Thöny, 59. Kanebjörk
Beste Spieler: Hartmann für Alligator Malans, Aellig für UHC Uster

Kommentar schreiben

Kommentar senden